Radeln für ein gutes Klima
Stadtradeln in der Stadt Landau startet am 1. Juli – jeder Kilometer zählt

14.06.2024 | Stand 14.06.2024, 9:00 Uhr |
Andrea Luderer-Ostner

Stellten das Stadtradeln vor: Stadtrat Thomas Muncz (v.l.), Pia Wimmer vom Kulturamt, Bürgermeister Matthias Kohlmayer und Florian Hinkelmann, Radverkehrsbeauftragter des Landkreises. − Foto: Luderer-Ostner

21 Tage lang möglichst viele Alltagswege klimafreundlich mit dem Fahrrad zurücklegen– das will man auch heuer wieder mit dem Stadtradeln in den Kommunen im gesamten Landkreis erreichen. Am Donnerstag, 13. Juni, stellten Bürgermeister Matthias Kohlmayer, Florian Hinkelmann, Radverkehrsbeauftragter des Landkreises, Pia Wimmer vom Kulturamt und Stadtrat Thomas Muncz das Stadtradeln, das von 1. bis 21. Juli stattfindet, vor. Regelmäßig darf gestrampelt werden. Dabei ist es egal, ob jeden Tag oder im persönlichen Turnus. Wichtig ist dabei: Jeder Kilometer zählt, der sonst mit dem Auto zurückgelegt worden wäre.

Bürgermeister Matthias Kohlmayer freute sich auch heuer wieder das Stadtradeln durch den Landkreis anzubieten und versprach am Ende für die fleißigsten und weitesten Radler eine Überraschung. Eine Fahrrad-Packtasche verschenkt der Landkreis und zusätzlich kann sich jeder Radler an einem Gewinnspiel für fünfmal 25 Euro Gutscheine eines Fahrradgeschäftes beteiligen. „Landau wird zur Radlstadt“, freute sich Stadtrat Thomas Muncz und betonte „Pedal für Pedal“ zählt – egal wie viel Kilometer jeder einzelne radelt. Lobenswert findet Thomas Muncz den betriebsinternen Bonus der Firma Horsch-Leeb zum zusätzlichen Motivations-Kick mit dem Hintergrund, noch weitere Mitarbeiter zum Radlfahren gewinnen zu können. Sogar die Radlständer auf dem Betriebsgelände wurden bereits erweitert. Titelverteidiger ist das FTZ Lehermeier in der Mannschaft und eine Mitarbeiterin des Rathauses in der Einzelwertung. „Wir freuen uns und sind als Stadtverwaltung wieder dabei“, so der Bürgermeister.

Florian Hinkelmann, Radverkehrsbeauftragter des Landkreises erklärte die bewährte Registrierung über die App. Trotzdem könne man sich bei den Kommunen auch per Mail anmelden. Die Anmeldung erfolgt wieder über die App „Stadtradeln“, die zugleich der Kilometermesser ist. Über www.stadtradeln.de/landau kann man sich direkt mit der Heimatgemeinde anmelden. Ein großes Zuckerl kommt von den unterstützenden Firmen.

Edeka Logistik Wallersdorf spendet pro geradelten Kilometer aller Landkreis-Teilnehmer einen Cent, maximal 5000 Euro, an das Haus Anna in Eichendorf und die VR-Bank Landau-Mengkofen spendiert zweimal 100 Euro für eine Grundschulklasse und eine Klasse aus weiterführenden Schulen mit den meisten Kilometern. Das Stadtradeln ist eine Kampagne des Netzwerks Klima-Bündnis.