Eichendorf
Nikolaos Balafas und Stella Gati eröffnen das „Alexander“ in der Arco Quelle Adldorf – wahrscheinlich bereits am 29. September

21.09.2023 | Stand 21.09.2023, 16:31 Uhr |

Ein Prosit auf gute Zusammenarbeit: Georg Reichert, Brauerei-Geschäftsführer (v.l.), die neuen Pächter der Arco Quelle Nikolaos Balafas und Stella Gati sowie Robert Dullinger, Gebietsverkaufsleiter der Brauerei Graf Arco, freuen sich auf die Eröffnung des „Alexander“.  − Foto: Klee

Noch reiht sich Karton an Karton in der Arco Quelle Adldorf. Aber die weißen Figuren auf den Fensterbänken, die an griechische Statuen in Kleinformat erinnern, lassen bereits erahnen, dass die Tore des Gasthauses nicht mehr lange geschlossen bleiben. Wegen gesundheitlichen Problemen musste Tomic Kruno bereits im Juni das Restaurant „Dubrovnik“ schließen. Nun ist aber klar, dass der Brauereigasthof Arco Quelle kein weiteres Opfer des großen Wirtshaussterbens in Bayern sein wird. Denn: Nikolaos Balafas und Stella Gati sind voller Tatendrang und wollen am 29. September das Restaurant „Alexander“ dort eröffnen.

Pächter hatten bereits einige Gäste aus Eichendorf

Unbekannt sind die beiden neuen Pächter bei den Eichendorfern allerdings nicht. Das Paar hat bereits die Gaumen vieler Gäste aus dem Vilstaler Raum mit griechischen Speisen verwöhnt, wie die beiden erzählen. Zwei Jahre haben sie nämlich das gleichnamige Lokal in Plattling geführt, haben das Restaurant damals von dem Bruder von Stella Gati übernommen, nachdem sie bereits dort viele Jahre tätig waren. Schweren Herzens mussten die beiden das Lokal dann Ende Juli schließen, weil das Gebäude von Grund auf saniert werden müsse. „Kurz darauf haben wir dann das Haus in Adldorf entdeckt und waren begeistert“, erzählt der 35-Jährige Pächter. Und auch Georg Reichert, Geschäftsführer der Brauerei Graf Arco, war ebenfalls froh über diese Win-Win-Situation. „Wir freuen uns, junge und motivierte Nachpächter gefunden zu haben“, betont er. „Außerdem sind sie für ihre gute Küche bekannt.“

Sollte der Umzug wie geplant vonstatten gehen, wollen Nikolaos Balafas und Stella Gati am Freitag, 29. September, eröffnen. Da an diesem Wochenende auch das Brauereifest stattfindet, würden da nämlich bereits viele Bürger sehen, dass die Gastwirtschaft wieder offen hat, ohne groß Werbung für die Eröffnung machen zu müssen. Die neuen Pächter nehmen übrigens nicht nur den Namen mit, sondern auch ihr bisheriges Personal. Vier Mitarbeiter kümmern sich um die Küche, den Service übernimmt das Wirtspaar.

Der große Saal soll wiederbelebt werden

Auf der Speisekarte stehen neben griechischen Spezialitäten aber natürlich auch bayerische. „Currywurst, Schnitzel, Cordon bleu“, zählt Nikolaos Balafas auf. Jeden Tag will er eine wechselnde Mittagskarte anbieten, berichtet er. Und: Auch den großen Saal in der Arco Quelle, der 250 bis 300 Gästen Platz bietet, möchte er „wiederbeleben“, wie er sagt. „Mit Hochzeiten, Geburtstagen und Vereinsfesten“, informiert er. Gerade bei letzterem seien auch bereits Anfragen da, informiert Gebietsverkaufsleiter Robert Dullinger. Die Vereine der Großgemeinde seien händeringend auf der Suche nach einer geeigneten Gaststätte.

Bis auf die Deko wird sich sonst allerdings nicht viel ändern in der Arco Quelle, wie die neuen Pächter sagen. Lediglich die Gästezimmer über dem Lokal wurden saniert. „Sonst ist hier alles sauber und picobello.“ Das Gebäude gefällt den beiden offensichtlich sehr gut. Schließlich haben sie darin auch eine neue Bleibe über dem Lokal gefunden. Praktisch, wie das Paar findet, schließlich können die Nächte in einem Restaurant schon mal lang werden.

Generell werden sie im „Alexander“ dienstags bis sonntags von 11 bis 14 Uhr und von 17 bis 22 Uhr warme Küche anbieten. „Aber natürlich können die Gäste länger sitzen bleiben und was trinken“, betont der neue Wirt und lächelt. Er verspricht, dass es neben dem süffigen Graf Arco Bier auch leckere Weine geben wird.

Die Eichendorfer freuen sich wohl schon auf die Neueröffnung des Restaurants. Liest man doch bereits jetzt in Facebook unter der Ankündigung der neuen Pächter, in der sie mitteilen, dass sie künftig in Adldorf ihre Spezialitäten anbieten werden: „Ich habe immer gerne bei euch gegessen und da war mir kein Weg zu weit, und jetzt seid ihr dann gleich bei mir ums Eck, 300 Meter zu meinem Lieblings-Griechen, besser geht es nicht.“


 Bereits jetzt können sich Vereine gerne beim neuen Pächter melden, um beispielsweise für die Weihnachtsfeier zu reservieren, unter ✆0176/22009233 oder balafasnikolaos@gmail.com.