Landau
Neues Programmheft der Offenen Behindertenarbeit ist da

05.01.2023 | Stand 17.09.2023, 6:12 Uhr |
Andrea Luderer-Ostner

Stellten das neue Programmheft vor: Anita Sporrer von der OBA-Verwaltung (v.l.), OBA-Leiterin Silke Bols, stv. Leiterin Monika Brader und geschäftsführender Vorsitzender Martin Hohenberger. −Foto: Luderer-Ostner

Von Andrea Luderer-Ostner

Die Beliebtheit der Angebote ist ungebrochen: Die Teilnehmer der Offenen Behindertenarbeit (OBA) lieben die Gruppentreffen, das Miteinander und die Geselligkeit, die Eltern der behinderten Kinder schätzen die OBA als wichtigen Ansprechpartner. Die Offene Behindertenarbeit ist aus dem Landkreis nicht wegzudenken. Geschäftsführender Vorsitzender Martin Hohenberger, die Leiterinnen der OBA, Silke Bols und Monika Brader, und Anita Sporrer von der OBA-Verwaltung stellten am Dienstag das gelungene Programmheft 2023 vor. Die Jahrestermine sind geplant und werden im neuen Heft in leichter Sprache vorgestellt.

OBA ist für Betroffene seit 25 Jahren Ansprechpartner

Die Offene Behindertenarbeit ist seit über 25 Jahren Ansprechpartner für behinderte und chronisch kranke Menschen und deren Angehörige im Landkreis Dingolfing-Landau. Die Fachkräfte der OBA beraten, unterstützen bei Anträgen, vermitteln Kontakte, informieren über Leistungen und vieles mehr. Im Familienentlastenden Dienst (FED) werden Einzel- und Gruppenbetreuung angeboten. Durch die Betreuung der Menschen mit Behinderung im FED entlasten die Mitarbeiterinnen die Familien.

Die OBA organisiert eine Vielzahl an Veranstaltungen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. So gibt es zusätzlich zu der Betreuung in den Ferien auch eine Reihe von Ausflügen und Unternehmungen. Sehr beliebt sind die regelmäßigen Treffen der Kegelgruppe und das Training der Boccia-Gruppe. Frauen treffen sich monatlich zum Austausch und die Tanzgruppe ist fester Bestandteil der Termine. „Unsere Klienten warten auf das neue Programm“, berichtete Monika Brader.

Neu im Programmheft ist heuer ein Rückblick auf 2022 auf die Aktivitäten der OBA. Das OBA-Team stellt sich mit den Hauptamtlichen vor. Nicht wegzudenken sind die rund 20 Ehrenamtlichen. „Ohne unsere Ehrenamtlichen würde es teilweise nicht gehen“, räumten die beiden Leiterinnen ein. „Wir suchen im Hauptamt Verstärkung und gerne können sich Ehrenamtliche bei uns melden“, warb Martin Hohenberger. Im Programmheft stellt sich die OBA selber vor sowie den Familienentlastenden Dienst (FED) und gibt den Lesern Informationen über die Kosten und das Vorgehen der Anmeldungen weiter.

Gruppen-Angebote sind enthalten für das Hallen-Boccia-Training alle 14 Tage immer am Dienstag, die Tanz- und Rhythmusgruppe in Kooperation mit dem TC Dingolfing und der KEB, der Jugendtreff in Landau, die Sketchgruppe der OBA, Kegelgruppe für Dingolfing und Landau, die Frauengruppe immer am letzten Freitag im Monat und der „Koch-Treff mit Frieda“.

Die „Offenen Freizeitangebote für Erwachsene“ werden individuell jedes Jahr neu geplant. Heuer darf die OBA am 8. Januar die Sondervorstellung der „The Rocky Horror Show“ besuchen. Die „Nachtschwärmer – Ausgehen mit der OBA“ sind unterwegs, Bingo-Abende finden statt und neu ein „Medien-Cafe“ mit Üben am Computer und Laptop gibt es auch. Das ESO Supernova Planetarium München wird am 19. Mai besucht und am 9. Juni das BMW Museum in München.

Die beliebten OBAlympics finden am 15. Juli statt

Die beliebten OBAlympics finden am 15. Juli statt und im Bayerischen Wald bei Spiegelau wird am 2. August der Erlebnisweg „Großer Filz“ erkundet und ein Picknick im Sonnenuntergang gibt es am 16. August in Bogenberg. Bei den „Offenen Freizeitangeboten“ sind heuer neu die Kinder-Samstage für Vorschulkinder. „Wir haben in diesem Heft Anregungen von den Familien und Teilnehmern mit aufgenommen“, erklärte Silke Bols und sprach die Angebote für Vorschulkinder, das Medienangebot und neu ein Trauergespräch für Erwachsene in Kooperation mit der Hospizgruppe Dingolfing-Landau an.

Beibehalten werden die Schwimmkurse, die Ferienbetreuung in allen Schulferien und die Weihnachtsfeier der OBA. Eine Herausforderung, aber auch ein besonderes Angebot, ist ein Freizeit-Wochenende in Altötting und eine Nacht auf der Chamer Hütte. Geschäftsführender Vorsitzender Martin Hohenberger dankte dem Team und hob den großen Inhalt des Jahresprogramms hervor, dankte den Spendern und Kooperationspartnern und gab den Interessierten mit auf den Weg: „Es lohnt sich bei den Anmeldungen früh dran zu sein.“

All diese Angebote sind im aktuellen Programmheft 2023 zu finden. „Die Auflage wurde heuer sogar erhöht“, betonte Martin Hohenberger. Das Heft ist in allen Gemeinden des Landkreises, im Landratsamt, bei der Caritas in Landau und Dingolfing und in Banken in Landau, Dingolfing, Pilsting und Wallersdorf erhältlich, bei Kinderärzten und Ergotherapeuten. Es wird an die Beschäftigten der Werkstätten für behinderte Menschen in Dingolfing und Landau sowie an die Schüler der Lebenshilfeschule und der Frühförderung in Landau verteilt.

Zu erhalten das ist Programmheft auch direkt im Büro der Offenen Behindertenarbeit der Caritas in Landau. Auf der Homepage der Caritas kann im Downloadbereich der Offenen Behindertenarbeit durch das Heft geblättert werden. Vertreten sind die Informationen auch bei Facebook und Instagram. Kontakt und Informationen unter: ✆09951/9851-20, Email: oba-fed@caritas-landau.de und www.caritas-landau.de