Strafanzeige

Toilettenwasser statt Urin: Mann (39) versucht bei Drogentest in Reisbach zu tricksen

24.01.2023 | Stand 24.01.2023, 12:01 Uhr

Die Dingolfinger Polizei stellte einen Autofahrer, der Drogen konsumiert hatte. Den Test versuchte der 39-Jährige zu manipulieren: Er wollte den Urin gegen Toilettenwasser austauschen. −Foto: dpa-Bildfunk

Er dachte, er ist ganz schlau und tauscht bei einem Drogentest im Rahmen eine Verkehrskontrolle seinen Urin mit Toilettenwasser aus. Ohne Erfolg, denn die Trickserei eines 39-Jährigen in Reisbach (Landkreis Dingolfing-Landau) flog schnell auf.





Kontrolliert wurde am Montag in Reisbach gegen 16.20 Uhr ein 39-jähriger Mann mit seinem Pkw. Die Beamten der Polizeiinspektion Dingolfing stellten dabei fest, dass der Mann drogentypische Ausfallerscheinungen zeigte. Bei einem freiwilligen Drogentest versuchte der 39-Jährige, seinen Urin mit Toilettenwasser auszutauschen. Dabei wurde er von den Beamten beobachtet.

Die versuchte Täuschung flog auf. Es wurde eine Blutentnahme durchgeführt und die Weiterfahrt unterbunden. Weitere Ermittlungen ergaben, dass der Mann nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Gegen den 39-jährigen Autofahrer wurde nun Strafanzeige wegen diverser Delikte erstattet.

− lnp