26.000 Euro Schaden
Drei Verletzte nach Unfall auf A92 bei Landau: Rettungshubschrauber im Einsatz

15.05.2024 | Stand 16.05.2024, 10:04 Uhr

Nach dem Auffahrunfall landeten beide Fahrzeuge neben der Autobahn, eines überschlug sich. − Foto: Nadler

Zu einem Unfall mit drei Verletzten und einem überschlagenen Auto ist es am Mittwochvormittag auf der A92 zwischen Landau an der Isar und Pilsting-Großköllnbach (Landkreis Dingolfing-Landau) gekommen. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.



Nach Angaben der Polizei sei es gegen 9.30 Uhr zu einem Auffahrunfall zwischen zwei Autos gekommen. Eine 62-jährige VW-Fahrerin wollte demnach einem auf die Autobahn auffahrenden Auto Platz machen. Doch eine 18-jährige Autofahrerin fuhr bereits auf der linken Fahrspur und die Fahrerinnen verloren beide die Kontrolle und schleuderten in den Grünstreifen. Dabei habe sich das Auto der 62-Jährigen überschlagen.

Rettungshubschrauber im Einsatz



Offenbar stellten sich die Verletzungen als nicht so schlimm wie befürchtet heraus, der Hubschrauber musste keinen Patienten mitnehmen, dafür kamen die Sanka zum Einsatz. Wie die Polizei am nächsten Tag berichtet, wurden die Unfallverursacherin und deren Beifahrer, sowie die Geschädigte mit leichten bis mittelschweren Verletzungen in umliegende Krankenhäuser gebracht. Ein Fahrzeug ist in München zugelassen, das andere im Landkreis Landshut, beide mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 26.000 Euro.

Der Rettungshubschrauber ist inzwischen wieder weggeflogen, ein Abschleppunternehmen hat die zwei Fahrzeuge abtransportiert. Die Feuerwehren haben für die Absicherung der Unfallstelle und für die Verkehrsregelung gesorgt. Inzwischen ist die eineinhalbstündige Sperrung wieder aufgehoben, der Verkehr kann wieder ungehindert fahren.

− al/bn/kl