VR-Bank Landau überreicht Gymnasium 1150 Euro
„Der Erde eine Zukunft geben“: Schüler begeistern mit Bildern rund um das Thema Nachhaltigkeit

14.06.2024 | Stand 14.06.2024, 11:00 Uhr |

Freuten sich über die Auszeichnung: Ulrich Völkl (v.l.), Sebastian Laubenbacher, Thorsten Wallner, Anna März, Johanna Lorenz, Schulleiterin Cornelia Feldkamp, Leni Schmalzbauer, Julia Martini, Luisa Schütt mit den Lehrerinnen Katrin Ertl und Magdalena Schollerer.

Strahlender Sonnenschein in verschiedenen Gelbtönen, viele graue Windräder, hell- und dunkelgrüne Bäume sowie viele Tiere wie Eisbären, Vögel und Wale sind auf den Bildern in der Gymnasium-Aula zu sehen.

Unter dem Motto des 54. VR-Bank Wettbewerbes „Der Erde eine Zukunft geben“ malten die Schüler mit Begeisterung Bilder oder fertigten Collagen an. Am Donnerstag, 13. Juni, wurden die besten drei je Altersklasse ausgezeichnet.

Von den Klassen fünf bis sechs sind die Gewinner Johanna Lorenz, Anna März und Sebastian Laubenbacher. Orelie Rebl, Luisa Schütt und Julia Martini wurden in der Kategorie der Siebt- bis Neuntklässler ausgezeichnet. Die Top drei von Klasse zehn bis zwölf sind Mona Fleischmann, Katja Hackl und Leni Schmalzbauer.

Beim internationalen Wettbewerb „jugend creativ“ brachten die Schüler ihre Ideen, Sichtweisen und Wünsche rund um das Thema Nachhaltigkeit aufs Papier. Kunstlehrer Ulrich Völkl ist stolz auf die Ergebnisse der Schüler. „Sie alle haben sich lange darüber Gedanken gemacht, welche Auswirkungen der Klimawandel auf die Erde haben wird und wie sie das Thema kreativ umsetzen können.“ Herausgekommen ist eine Fülle an Motiven und Kunsttechniken. Die einen haben den Planeten Erde in das Zentrum ihres Bildes gestellt, andere wie Preisträger Sebastian Laubenbacher aus der Klasse 6c hat ein Blumenbild aus Müll erschaffen. Das Bild der Zehntklässlerin Leni Schmalzbauer beispielsweise greift viele Themen in einem Bild auf. In einer Ecke des Bildes verdeutlicht sie, wohin uns unser Konsum noch führen kann. Ein braunes, kleines Boot schippert durch eine riesige Meeresdecke aus Müll – dazwischen tummeln sich grüne Schildkröten und dunkelblaue Qualen, die ums Überleben kämpfen. Doch ihr Bild zeigt auch Lösungen auf, wie etwa der Hinweis, lokal einzukaufen, wie auf der braunen Papiertüte steht. („buy local“).

Sie und ihre Mitschüler begeisterten mit ihrer Kreativität auch Thorsten Wallner, Bereichsleiter Vorstandsstab von der VR-Bank Landau. „Kunst kommt von Können“, stellte er beim Anblick der Bilder bewundernd fest und bedankte sich bei den jungen Künstlern für ihre eingereichten Beiträge. Als Anerkennung hatte Thorsten Wallner auch einen Scheck mit dabei, den er Schulleiterin Cornelia Feldkamp überreichte. Die Kinder freuten sich über das Preisgeld in Höhe von 1150 Euro.