Landesliga-Vizemeister wieder am Ball
„Wieder gute Saison hinlegen“ – aber zum Start hat Seebach-Trainer Stern Offensiv-Probleme zu lösen

16.06.2024 | Stand 16.06.2024, 17:03 Uhr |
Franz Nagl

Der TSV Seebach und die Newcomer für die neue Saison (von links): Kilian Grabolle (Spvgg Osterhofen), sportlicher Leiter Gunther Peukert, Christoph Obernhuber (FC Künzing), Trainer Manfred Stern, Alexander Wittenzellner (SV Auerbach), Teammanager Manuel Ebner, Thasin Kabak (SV Schalding zum Ende der vergangenen Saison), Shubh Kataria (DFI Bad Aibling U19). − Foto: Franz Nagl

Am Mittwoch startete die Spvgg GW Deggendorf in die Vorbereitung zur neuen Landesligasaison. Freitagabend kehrte auch der zweite Landkreis-Landesligist auf den Trainingsplatz zurück. Vizemeister TSV Seebach will auch in der Spielzeit 24/25 ein Wörtchen um den Aufstieg mitreden.

„Die Erwartungshaltung von außen ist natürlich groß“, weiß auch Trainer Manfred Stern der zur ersten Einheit alle Neuzugänge begrüßen konnte. Zum einen stehen für das Mittelfeld Kilian Grabolle (24, Spvgg Osterhofen) und für den Angriff Alexander Wittenzellner (29, SV Auerbach), Shubh Kataria (19, DFI Bad Aibling), zum anderen für das Tor Christoph Obernhuber (23, FC Künzing) dem Trainer zur Verfügung. Schon länger wechselte Tahsin Kabak vom SV Schalding-Heining an die Waldsportanlage. Ganz in Ruhe will Stürmer Tobias Biermeier (29) auf den Platz zurückkehren. Nach seiner schweren Knieverletzung aus dem März 2022 schließt der Torjäger voreilige Aktivitäten aus. Sorgen bereitet dem Seebacher Übungsleiter die personelle Situation in der Offensive. Christian Mühlbauer zog es zur Spvgg Lam und Simon Griesbeck riss sich in der Relegation gegen den VfR Garching das Kreuzband. „Da sind zwei weg, die im Eins gegen Eins und auf den Flügeln stark sind“, bedauert Stern den Qualitätsverlust im Angriff. So will sich der Trainer auch in punkto Saisonziel nicht zu weit aus dem Fenster lehnen. „Ich muss erst mal schauen, wie ich spielen lasse. Wir haben zwei gute Saisons gespielt und wollen wieder eine gute Saison hinlegen“, sagt Stern bodenständig. Für Stern spielen der SV Schwandorf-Ettmannsdorf und der FC Sturm Hauzenberg die erste Geige. Der Spvgg Lam, die sich enorm verstärkt haben, räumt der 46-jährige Außenseiterchancen ein. Den ersten Test beim Ost-Bezirksligisten SV Garham (2:3) absolvierte der TSV bereits am Samstagvormittag. Weitere Testspiele sind am 21.06. beim Regionalligisten Spvgg Hankofen-Hailing und am 05.07. beim SV Hutthurm geplant. Am 13.07. trifft man im Verbandspokal nochmal auf die Spvgg Hankofen.