Seit 75 Jahren am Ball
SV Buchhofen feiert sein Jubiläum vom 28. bis 30. Juni

23.06.2024 | Stand 23.06.2024, 11:00 Uhr |
Theresia Friedberger

Der Festausschuss mit Ausschuss-Vorsitzendem Alfons Lallinger (2.v.l.) und SV-Vorsitzendem Chris Hackl (r.) hofft auf ein gelungenes Jubiläumswochenende. − Foto: SV Buchhofen

Sein 75-jähriges Bestehen feiert der SV Buchhofen (Lkr Deggendorf) am Wochenende 28. bis 30. Juli: Geplant sind ein Konzertabend am Freitag, ein großer Ehrenabend am Samstag sowie ein Festzug mit Gottesdienst am Sonntag.

Derzeit wird rund um das Sportheim bereits fleißig gearbeitet und das Festzelt aufgestellt. Die Rahmenbedingungen und Vorbereitungen für das Fest laufen freilich schon viel länger.

Das Festwochenende beginnt am Freitagabend mit dem Auftritt von „De scho wieda“, die auf ihrer Jubiläumstour – die Coverband wurde vor zehn Jahren in Erding gegründet – beim Jubiläum der Fußballer Station machen. Beginn ist um 10 Uhr, Einlass ab 18.30 Uhr. Karten gibt es noch an den bekannten Vorverkaufsstellen und an der Abendkasse. Geplant ist außerdem eine Aftershow-Party mit DJ Danny DeLuxe.

Ehrenzug zum Kriegerdenkmal



Am Samstag ist das Festzelt ab 15.30 Uhr geöffnet. Um 17 Uhr findet ein Ehrenzug mit allen SV-Mitgliedern zum Kriegerdenkmal statt. Um 18.30 Uhr beginnt der Abend der Betriebe und Vereine mit Ehemaligentreffen und Ehrungen. Ab 19 Uhr sorgen „Hermann und Ruppi“ für die musikalische Unterhaltung.

Am Festsonntag treffen sich alle SV-Mitglieder bereits um 7 Uhr am Vorplatz der Metzgerei Beer. Zuvor wird Schirmherr Bürgermeister Josef Friedberger abgeholt. Um 7.30 Uhr wird der Patenverein SV Wallerfing und ab 8 Uhr alle anderen teilnehmenden Vereine sowie Festmutter Renate Berger und das Festgefolge eingeholt. Nach dem Weißwurstfrühstück wird um 9.15 Uhr zum Kirchenzug aufgestellt. Der Festgottesdienst findet um 10 Uhr vor der Kirche statt und danach folgt der Festzug zum Zelt. Nach dem gemeinsamen Mittagessen gibt es am Nachmittag Party- und Barbetrieb mit der Band „Auf’gmuggt“.

Gestartet wurde mit einer Handballmannschaft



Seine Anfänge nahm der SV Buchhofen bereits 1948 als sich Sportbegeisterte zunächst zu einer Handballmannschaft zusammen schlossen, bald darauf aber auch Fußball gespielt wurde. Gründungsvorsitzender war Josef Laurer. Weitere Gründungsmitglieder waren Eduard Apfelbeck, Alois Geiger, Fritz Bock, Josef Eckl, Sigmund Moser und Erich Geiersberger. Im Gründungsjahr wurde mit viel Eigenleistung der Sportplatz gebaut und ein zu jener Zeit höchst seltener Rasensportplatz angelegt.

Im offiziellen Gründungsjahr 1949 wurde die Mannschaft für den Punktespielbetrieb angemeldet. Wie in der Chronik des Vereins verzeichnet ist, fuhr deswegen der beinamputierte Fritz Bock alleine mit dem Fahrrad nach Passau. Auch eine Jugendmannschaft wurde gegründet, die in der Saison 1950/51 Meister der Gruppe Bezirk Ost Straubing wurde.

Neues Vereinsheim seit 2006



In den vergangenen 75 Jahren erlebte der SV Buchhofen Höhen und Tiefen, war jedoch immer einer der wichtigsten Vereine im dörflichen Leben, der sowohl in sportlicher wie auch in gesellschaftlicher Hinsicht für Unterhaltung sorgte. Es gab Gründungsfeste, Stadionfeste, Faschingshochzeiten und Einweihungsfeiern, beispielsweise das neue Vereinsheim im Jahr 2006. Schon 1964 war die erste Flutlichtanlage entstanden und 1973 das erste Sozialgebäude errichtet worden.

Bis heute wurde die Sportstätte immer in Schuss gehalten und weiter entwickelt. Der SV Buchhofen hat seine Feierqualitäten schon öfter unter Beweis gestellt. Am Wochenende wird eine erfolgreiche 75-jährige Vereinsgeschichte gefeiert – die heuer noch durch den Aufstieg der Mannschaft gekrönt wurde.