Kontrollaktion in Deggendorf
Radler und Brummis sollen Rücksicht auf einander nehmen

29.05.2024 | Stand 29.05.2024, 5:00 Uhr |

Auf der Hengersberger Straße herrscht oft viel Verkehr. Gerade hier ist gegenseitige Rücksicht gefragt. − Fotos: Stefan Schmidbauer

Im Jahr 2023 war jeder sechste Verkehrstote ein Radfahrer. Unter anderem aus diesem Grund hat die Bayerische Polizei 2024 zum Jahr der Radverkehrssicherheit ausgerufen. Gemeinsam haben die Polizeiinspektion Deggendorf und die Verkehrspolizeiinspektion am Dienstag eine Kontrollaktion durchgeführt um speziell Radler und Lkw-Fahrer füreinander zu sensibilisieren.

„Wenn sich innerorts Radfahrer und Lkws den Verkehrsraum teilen, ist die Gefahr groß, besonders beim Abbiegen“, erklärt Erster Polizeihauptkommissar Frank Schlenz. Das Thema „Toter Winkel“ werde immer noch von vielen unterschätzt, weiß der Leiter der Verkehrspolizeiinspektion aus der täglichen Praxis. Deshalb gibt es seit 2020 die Vorschrift, dass Fahrzeuge über 3,5 Tonnen nur noch in Schrittgeschwindigkeit nach rechts abbiegen dürfen. „Wir haben bei Kontrollen festgestellt, dass nicht alle entsprechenden Kraftfahrer darüber informiert sind“, führt Schlenz aus. Bereits seit einigen Wochen kontrollieren die Polizeibeamten speziell das Verhalten von Rad- gegenüber Schwerlastverkehr. Zwar haben diese Kontrollen primär einen präventiven Charakter, doch bei schwereren Verstößen werde durchaus sanktioniert, gibt Schlenz zu bedenken. Sieben Kontrollen hat die Deggendorfer VPI im Rahmen der Radverkehrssicherheit bislang durchgeführt. Ein erstes Fazit: Die Abbiegeregel ist nicht jedem Brummifahrer bekannt. Besonders bei ausländischen Kraftfahrern klaffen hier Wissenslücken, da es sich in diesem Fall um nationales Recht handelt.

Gerade weil nicht jeder Lkw-Fahrer weiß, welche Vorschriften beim Rechtsabbiegen gelten, ist es für Radfahrer umso wichtiger, gerade an Kreuzungen vorsichtig und vorausschauend zu fahren. „Schauen, schauen, schauen und langsam fahren“ lautet Schlenz’ Credo. Seine weiteren Tipps: Helle, reflektierende Kleidung, auch tagsüber mit Licht fahren und – ganz wichtig – immer einen Fahrradhelm tragen.

Nicht jeder Lkw-Fahrer kennt die Abbiegeregel



Zwar war am Dienstagvormittag die Witterung nicht gerade fahrradfreundlich, trotzdem waren erstaunlich viele Radler unterwegs. Um mit ihnen leicht ins Gespräch zu kommen, waren bei der gestrigen Kontrollaktion zwei Polizistinnen auf Pedelecs unterwegs, um an der Kreuzung Hengersberger Straße/An der Friedenseiche die Zweiradfahrer auf die Gefahren hinzuweisen. Wenige Meter weiter war auf einem Parkplatz eine Kontrollstelle für die Lastwagen eingerichtet worden. Hier wurde allerdings nicht nur das Abbiegeverhalten thematisiert – auch die Fahrzeuge und Fahrer wurden dabei unter die Lupe genommen. Technische Mängel, Ladungssicherung – nicht jeder Brummifahrer kam ohne Beanstandung aus der Kontrolle. Rund drei Stunden dauerte die Aktion, die sicher nicht die letzte dieser Art gewesen ist.