Feuerwehrler verunglückt
Polizei nennt Details zu tödlichem Wald-Unfall im Kreis Deggendorf

29.12.2022 | Stand 17.09.2023, 6:36 Uhr |

Die Zufahrt zu der Unglücksstelle im Waldstück südlich von Hunding (Landkreis Deggendorf), wo ein 66-jähriger Mann bei Waldarbeiten tödlich verletzt wurde. −Foto: zema-medien

Nach dem tödlichen Unfall am Mittwoch in Hunding (Landkreis Deggendorf), bei dem ein 66-jähriger Mann ums Leben kam, hat die Polizei neue Details veröffentlicht.



Demnach habe sich der Arbeitsunfall am Mittwoch gegen 12.30 Uhr in einem Waldstück bei Birkenöd in Hunding ereignet. Der 66-Jährige sei zusammen mit einem 29-Jährigen mit Baumfällarbeiten beschäftigt. Dabei sei der 66-Jährige von einem Baum getroffen und tödlich verletzt worden. Es sei noch vor Ort seinen Verletzungen erlegen. Nach PNP-Informationen handelt es sich bei dem verunglückten Hundinger um einen langjährigen, engagierten Feuerwehrkameraden.

Lesen Sie dazu auch: Waldarbeiten: 2021 verunglückten 16 Menschen tödlich

Die Kriminalpolizei Deggendorf hat zusammen mit der Staatsanwaltschaft Deggendorf die Ermittlungen aufgenommen. „Unfallablauf und mögliche Ursache sind aktuell Gegenstand der Ermittlungen“, teilte die Polizei am Donnerstagnachmittag mit.

− cav/wet