Pielweichs
Pielweichser Dorfweihnacht: Fackelzug und Hirtentrunk

Der Christkindlmarkt findet am 25. und 26. November auf dem Kirchplatz statt

23.11.2022 | Stand 19.09.2023, 3:42 Uhr |

Nach zwei Jahren Pause kann die Pielweichser Dorfweihnacht wieder im gewohnten Rahmen stattfinden. −Foto: Saxinger/Archiv

Pielweichs. Zwei Jahre ist die stade Zeit eine fade Zeit gewesen, so ganz ohne Christkindlmärkte. Heuer werden die Buden wieder aufgebaut, Würstel, Glühwein und Plätzerl erleben ihr Comeback. Zurück ist auch der Hirtentrunk, die Visitenkarte der Pielweichser Dorfweihnacht. Diese verwandelt am Freitag und Samstag, 25. und 26. November, den Kirchplatz zum 26. Mal in ein Erlebnis für alle Sinne – mit selbstgemachter Kulinarik, dezenten Lichtern und besinnlicher Musik.

Organisiert wird die Dorfweihnacht wie immer von den Kellerbuam. Ausschussmitglied Ade Hintermeier fühlt sich schon jetzt wie ein Kind vor der Bescherung: Tag für Tag wächst in ihm die Ungeduld. „Ich freue mich wahnsinnig nach zwei langen Jahren Pause, das wird fantastisch.“ Vorausgesetzt Petrus spielt mit, willkommen ist laut Hintermeier jedes Wetter außer Regen. Traumszenario: Schnee. „Der wäre das Sahnehäubchen.“

Los geht’s am Freitag, 25. November. Um 17 Uhr starten Kinder mit einem Fackelzug vom Feuerwehrhaus zum Kirchplatz. Die Mädchen und Buben erhalten einen Kinderpunsch und dürfen Äpfel braten. Bürgermeister Hans Schmalhofer eröffnet dann zusammen mit dem Christkindl den Markt. Ab 18 Uhr sorgt das Bläserquartett der Berufsfachschule Plattling für musikalische Vorweihnachtsstimmung. Am Samstag, 26. November, schenken die Stände ab 17 Uhr aus. Von 18 bis 20 Uhr spielt das Bläserensemble „K-larifari“, ab 20 Uhr haut Angela am Keyboard in die Tasten, spielt traditionelle und jazzige Weihnachtsnummern.

„Ich glaube, das ist ein gutes Programm. Kein Schnickschnack, sondern schön beschaulich“, sagt Hintermeier. So ist man es in Pielweichs gewohnt, so entspricht es dem Geist der Weihnacht.

− fjb