Deggendorf

Manfred Eiberweiser bereitet zehnten Transport vor

Nächste Hilfslieferung für Ukraine noch vor Weihnachten – Winterkleidung und Gaskocher

06.12.2022 | Stand 06.12.2022, 19:00 Uhr

150 Kerzen mit einer besonders langen Brenndauer hatten Manfred Eiberweiser (r.) und Rudi Kauer bei ihrer neunten Fahrt zu Schwester Helena im Gepäck. Die Maria-Ward-Schwester organisiert den Transport aus der Slowakei in die Ukraine.

Schon zum neunten Mal hat Manfred Eiberweiser einen Hilfstransport für die Ukraine in die Slowakei gebracht. Noch vor Weihnachten will Eiberweiser zum zehnten Mal fahren.



Am 1. Adventsonntag fuhren Eiberweiser und Rudi Kauer mit einem Transporter voll Hilfsgüter nach Kosice im Osten der Slowakei, kurz vor der ukrainischen Grenze. Dort wird bei Maria-Ward-Schwester Helena die Lieferung gelagert und für den Weitertransport in die Ukraine sortiert. Winterbekleidung und Lebensmittel werden auch vor Ort an die sieben Sozialstationen für ukrainische Flüchtlinge verteilt.

„Eine weit schwierigere Aufgabe ist für Schwester Helena die Verteilung der Güter in der Ukraine“, berichtet Eiberweiser. „Hierzu braucht es freiwillige Helfer, die diese gefährlichen Fahrten wagen.“

Dieses Mal hatten Eiberweiser und Kauer 150 Stück spezielle Kerzen der Firma Wiedemann dabei, die in die von Stromausfällen nach russischen Luftangriffen geplagte Ukraine gebracht werden. Diese Kerzen haben je eine Brenndauer von etwa fünf Tagen.

Des Weiteren werden drei Rollstühle, die Sebastian Schraufstetter gespendet hatte, Orthesen, Hygieneartikel und Verbandsmaterial des Sanitätshauses Zimmermann zu Krankenhäusern in Odessa und Cherson gebracht, wo sie dringend gebraucht werden.
Manfred Eiberweiser und Rudi Kauer sowie die „Soziale Bürgerinitiative“ mit Vorsitzender Margret Tuchen, die die Sammlung der Geldspenden organisiert, hoffen, dass die Spendenbereitschaft der Menschen in Deggendorf und Umgebung nicht nachlässt. Schließlich soll noch vor Weinnachten die zehnte Hilfslieferung starten. Benötigt werden vor allem warme Winterkleidung und Geld für den Kauf von Gaskochern und Notstromaggregaten.

− dz


Konto der Sozialen Bürgerinitiative: DE66 7415 0000 0420 6397 18