Schneller als geplant
Donau-Wald-Brücke bei Osterhofen wird ab Montag wieder für den Verkehr freigegeben

24.05.2024 | Stand 24.05.2024, 12:18 Uhr

Das Setzen der Schutzplanken und das Aufbringen der Markierung sind die letzten Arbeiten, die auf der Staatsstraße 2115 zwischen Winzer und Osterhofen noch erledigt werden. Am Montagnachmittag wird die Straße für den Verkehr freigegeben. − Foto: Staatliches Bauamt Passau / Süß

Gute Nachrichten gibt es von der Donau-Wald-Brücke: Die Arbeiten auf der St 2115 zwischen Winzer und Osterhofen (Lkr Deggendorf) können einige Tage früher abgeschlossen werden als geplant.

/embed>

Die Brücke wird am Montag, 27. Mai, gegen 16 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben, teilt das Staatliche Bauamt Passau mit. Ab 3. Juni beginnt dann die Fahrbahnsanierung auf der B8 zwischen dem Arbinger Kreisverkehr und Künzing.

Rund 1,9 Millionen Euro hat der Freistaat Bayern in die Sanierung des Abschnitts der St2115 zwischen Winzer und Osterhofen investiert. In den vergangenen Wochen wurde der Oberbau der Straße verstärkt, zudem wurden Einrichtungen zu Entwässerung, Schutzplanken und Beschilderung erneuert. Auch auf der Donau-Wald-Brücke wurde die Fahrbahn saniert.

Schneller fertig: Gute Zusammenarbeit der Firmen



Dank sehr guter Zusammenarbeit mit den beauftragten Firmen konnten die Arbeiten schneller abgeschlossen werden als zunächst geplant, so das Staatliche Bauamt. Somit kann die Straße am Montag, 27. Mai, voraussichtlich ab 16 Uhr für den Verkehr freigegeben werden.

Das Staatliche Bauamt Passau bedankt sich bei den ausführenden Firmen und bei allen Verkehrsteilnehmern, die in den vergangenen Wochen Umwege in Kauf nehmen mussten. Die Sanierung der Straße und der Brücke war notwendig, um die Verkehrssicherheit und sichere Befahrbarkeit sicherzustellen. Eine Vollsperrung war dazu aus Gründen der Arbeitssicherheit notwendig.

Ab 3. Juni Fahrbahnsanierung auf der B8



Am 3. Juni beginnt die Fahrbahnsanierung auf der B8 zwischen dem Arbinger Kreisverkehr und Künzing, die rund drei Wochen dauern wird. Die Umleitung ist ausgeschildert. Den Abschluss bilden Arbeiten im Arbinger Kreisverkehr. Mitte Juli sollen die Arbeiten abgeschlossen sein, Voraussetzung dafür ist beständiges Wetter.

Das Staatliche Bauamt Passau bittet alle betroffenen Verkehrsteilnehmer um Beachtung der Sperrzeit und Benutzung der ausgeschilderten Umleitungsstrecke. Damit können Behinderungen und Beeinträchtigungen minimiert werden.

− oz