Deggendorf

Die Schiffsglocke ist wieder an Bord

Während der Erneuerung des Patenschiffs Tender Donau war die Glocke in Deggendorf geblieben

06.12.2022 | Stand 06.12.2022, 11:00 Uhr

Übergabe in Deggendorf: OB Christian Moser überreicht die Schiffsglocke des Patenschiffs Tender Donau zurück an Korvettenkapitän Stefan Huber und die Marinesoldaten. −Foto: Stadt Deggendorf

Die Schiffsglocke ist zurückgekehrt zum Tender Donau, dem Patenschiff der Stadt Deggendorf. Eine Abordnung des Schiffs unter Kommandant Stefan Huber hat die Originalglocke des Marineschiffs jetzt abgeholt.

Nachdem im August 2021 die Marinesoldaten beim damaligen Seniorenkaffee die Schiffsglocke an OB Christian Moser übergeben hatten, begann für das Schiff ein längerer Werftaufenthalt. Seine Glocke stand seitdem gut behütet im Neuen Rathaus in den Diensträumen des Oberbürgermeisters.

Jetzt hat der Tender wieder Wasser unter dem Kiel, ist rundum erneuert und einsatzbereit. Einzig die Schiffsglocke ist noch nicht wieder installiert. Damit sie vor dem ersten Auslaufen der Donau auch wieder an Bord ist, hat sie der Kommandant des Patenschiffs, Korvettenkapitän Stefan Huber, gemeinsam mit einer Abordnung seiner Mannschaft am Samstag persönlich von OB Moser wieder in Empfang genommen.

Zwischen dem Tender Donau und der Stadt Deggendorf besteht seit 1964 eine Patenschaft. Das mehr als 3000 Tonnen schwere Schiff dient zur Versorgung von in See stehenden Einheiten. Die rund 70 Besatzungsmitglieder leisten ihren Dienst von Kiel aus. Das Schiff ist eines von fünf Tendern der Elbe-Klasse, die dem Unterstützungsgeschwader in Kiel unterstellt sind.

Die Abholung der Schiffsglocke hat die Mannschaft mit einem kurzen Patenschaftsbesuch in der Vorweihnachtszeit verbunden. Im Gepäck hatte die Mannschaft auch eine kleine Spende an die Großtagespflege Rappelkiste, die deren Leiterin Monika Fleißner dankbar entgegennahm.

− dz