Künzing
Arbeiten abgeschlossen: Stinibrücke wieder für den Verkehr freigegeben

09.01.2023 | Stand 17.09.2023, 5:55 Uhr |

Wieder für den Verkehr freigegeben ist seit Dezember die neue Stinibrücke. Sie wurde im Rahmen der Sanierungsmaßnahmen komplett abgerissen und neu gebaut. −Foto: Krenn

Die Arbeiten an der Stinibrücke in Künzing sind abgeschlossen – die Brücke über den Angerbach ist bereits seit Dezember wieder für den Verkehr freigegeben.

Lediglich kleinere Arbeiten seien noch notwendig, erklärt Melanie Riesinger vom Künzinger Bauamt. Wie von Bürgermeister Siegfried Lobmeier erhofft, lag die Fertigstellung also im Zeitplan.

Die Sanierungsmaßnahme habe im August begonnen. Die Brücke sei komplett abgerissen und erneuert worden. Das sei nötig gewesen, weil die Brücke bereits in die Jahre gekommen war, außerdem habe das Hochwasser 2013 sein Übriges getan. „Die Brücke stand damals komplett unter Wasser“, so Riesinger.

Maßnahme zu 100 Prozent gefördert

Die Kosten für die Maßnahme belaufen sich laut Bauamt auf einen Betrag zwischen 700000 und 750000 Euro, die finale Abrechnung stehe allerdings noch aus. Zwar musste die Gemeinde das Geld auslegen, allerdings wird die Brückensanierung zu 100 Prozent von der Regierung von Niederbayern gefördert, die Kommune bekommt ihr Geld also zurück. So war es auch bei der Sanierung der Windgassenbrücke über den Angerbach, die ebenfalls vom Hochwasser vor zehn Jahren beschädigt worden war, weiß Riesinger.

Wie bereits berichtet, soll durch einen um 1,30 Meter erhöhten Bau vermieden werden, dass die Stinibrücke schnell überflutet wird. Deshalb musste auch das Niveau der Straße auf beiden Seiten angehoben werden.

− cls