Freude bei Spiel und Sport
Sommerfest der Rotarier aus Freilassing und Laufen für die Lebenshilfe Oberteisendorf

12.06.2024 | Stand 12.06.2024, 5:00 Uhr |
Siegfried Lang

Für Rollstuhlfahrer erhöhtes Handicap beim Büchsentreffen. Natürlich wurde die Bewertung großzügig gehandhabt. − Fotos: Siegfried Lang

„Vielen Dank für das tolle Fest und die Einladung. Ihr Engagement bedeutet uns sehr viel.“ Mit diesen Worten brachte Martin Rihl, Bereichsleiter des Lebenshilfe-Wohnheims in Oberteisendorf die mittlerweile traditionelle Verbundenheit des Rotary-Clubs Freilassing-Laufen mit der Lebenshilfe Berchtesgadener Land zum Ausdruck.

Die nachhaltige Beziehung begann mit der Eröffnung des Wohnheims, an dessen Finanzierung die Rotarier unter engagiertem Einfluss von Gründungspräsident Horst Hieble maßgeblichen Anteil hatten.

Der Wettergott meinte es in diesem Jahr nicht gut

Seitdem treffen sich Rotarier und Bewohner jährlich zum Sommerfest in Weildorf, wo auf dem Sportgelände des SV Weildorf bei Sport und Spiel und natürlich auch bei kulinarischen Angeboten die gewachsene Freundschaft gepflegt wird. Leider hatte in diesem Jahr der Wettergott kein Einsehen und die sportlichen Aktivitäten mussten in das vorhandene Festzelt verlegt werden. Dies tat jedoch Einsatzfreude und Begeisterung keinen Abbruch.

Eingeteilt in vier Gruppen machten sich die 21 Oberteisendorfer an die Lösung der geforderten Aufgaben: Darts, Büchsenwerfen, Ringwurfspiel, Kegeln, Fußballtor und Glücksrad. Einfühlsam unterstützt wurden sie dabei von den Rotariern und den Betreuern aus dem Wohnheim. Was für Außenstehende selbstverständlich ist, kann bei Einschränkungen in Grob- und Feinmotorik zu teils sehr schwer überwindbaren Hindernissen führen, etwa einen Pfeil ins Ziel treffen, mit einem Fußball aus nächster Nähe per Hand in der Torwand einlochen, mit Bällen möglichst viele Büchsen abräumen oder das Glücksrad richtig in Schwung bringen.

„Die Teilnahme ist wichtiger als der Sieg“

Natürlich wurde unter Berücksichtigung der individuellen Probleme die Bewertung großzügig gehandhabt, damit der persönliche Erfolg gewährleistet war, dies gemäß dem sportlichen Motto „Die Teilnahme ist wichtiger als der Sieg“. Deshalb erhielt auch jeder der Mitstreiter als Auszeichnung eine „goldene“ Anerkennungsmedaille. Eine besondere Auszeichnung in Form eines Glaspokals gab es für die Gruppensieger Christina Klöpfinger, Mike Drögsler, Klara Hollinger und Rupert Hollinger. Pokale und Medaillen stiftete wie jedes Jahr Rotarier Siegfried Schmidt mit seiner Ehefrau Monika aus Ainring.

Nach der Preisverteilung ging es ans Grillbuffet

Nach der Preisverteilung durch Rotary-Präsident Jörg Huber ging es traditionsgemäß ans Grill- und Salatbuffet, wie immer bestens vorbereitet von den Rotariern. Kaffee und Kuchen durften zum Abschluss nicht fehlen. Präsident Jörg Huber dankte den Verantwortlichen des SV Weildorf für die über viele Jahre gepflegte Gastfreundschaft und für die verständnisvolle Begleitung des Festes, die maßgeblich zum guten Gelingen beigetragen habe. Mit dem Wunsch „Wir hoffen mit den Bewohnern aus Teisendorf auch im nächsten Jahr wieder auf ein harmonisches Treffen am wunderschönen Weildorfer Sportgelände“, ließ er das Sommerfest 2024 ausklingen.

− sl