Teurer Totalschaden
Autofahrer schrottet 100.000 Euro-Cabrio auf der A8 bei Anger

30.03.2023 | Stand 17.09.2023, 0:15 Uhr |

Das Cabrio prallte frontal in die Mittelschutzplanke. −Symbolbild: Carsten Rehder/dpa

Einen schadensträchtigen Unfall hat ein Österreicher am Donnerstagmittag auf der A8 bei Anger (Berchtesgadener Land) verursacht. Zwar wurde der Mann nicht verletzt, dafür ist sein Cabrio im Wert von 100.000 Euro aber total beschädigt.



Frontal in Leitplanke geschleudert



Laut Polizeibericht ereignete sich der Unfall gegen 11 Uhr in Richtung München. Der 62-Jährige hatte nach dem Baustellenbereich stark beschleunigt. Das wurde ihm wohl zum Verhängnis. Aufgrund seiner hohen Motorleistung bei gleichzeitig niedrigem Fahrzeuggewicht geriet der Wagen ins Schleudern. Das Cabrio prallte frontal in die Mittelschutzplanke, drehte sich weiter und blieb schließlich auf der rechten Fahrspur stehen.

Das könnte Sie auch interessieren: Autodieb liefert sich mit Polizei waghalsige Verfolgungsjagd auf der A8

Der Fahrer, der allein unterwegs war, hatte Glück. Er wurde nicht verletzt. Sein Wagen allerdings erlitt einen Totalschaden. Für die Bergungsarbeiten war die Spur 45 Minuten lang gesperrt.

Unfall mit Tesla im Rückstau



Im Rückstau kam es außerdem zu einem Auffahrunfall. Hier fuhr ein Mann (41) mit seinem Audi auf den Tesla eines 48-Jährigen auf. Auch dieser Unfall war teuer: Es entstand ein Schaden von rund 10.000 Euro.

− els