Einst aus Abfallcontainer gerettet
Nach erfolgter Restauration: Modell der Freilassinger Rupertuskirche erstrahlt in vollem Glanz

12.06.2024 | Stand 12.06.2024, 19:00 Uhr |
Paul Krenner

Freuten sich über das gelungene Werk: (von links) Pfarrer Lucjan Banko, Marienkirchen-Mesner Hubert Semma und Restaurator Franz Prinke aus Ufering. − Foto: Paul Krenner

Ein geschulter Blick bewahrte vor einigen Jahren ein Stück Geschichte vor der Vergessenheit: Edmund Okroy, der damalige Kirchenpfleger, entdeckte ein „Modell der Rupertuskirche“ in einem Abfallcontainer und rettete es vor der Zerstörung. Die erste Reparatur der größten Schäden übernahm damals Hubert Semma, Mesner der Marienkirche.

Nun, im Vorfeld des 100. Geburtstags der Rupertuskirche im Jahr 2026, wurde das Modell von einem professionellen Restaurator fachmännisch instandgesetzt. Der perfekte Mann für diese Aufgabe wurde schnell gefunden: Franz Prinke, ein erfahrener Holz- und Steinbildhauer aus Ufering, nahm sich der Herausforderung an.

Am vergangenen Dienstag übergab er das renovierte Modell, das nun wieder in vollem Glanz erstrahlt, an die Pfarrei. Prinke erklärte, dass das „Kirchenmodell“ aufgrund seiner Beschaffenheit vermutlich um die Zeit des ursprünglichen Kirchenbaus angefertigt wurde. Als Materialien könnten damals Obst-, Wein- oder Zigarrenkisten verwendet worden sein.