Verleihung im Landratsamt
Kurt Kaiser aus Teisendorf und Thomas Streitwieser aus Laufen das Ehrenzeichen des Ministerpräsidenten

11.06.2024 | Stand 11.06.2024, 5:00 Uhr |

Freudige Gesichter bei der Auszeichnung verdienter Landkreisbürger mit dem Ehrenzeichen des Ministerpräsidenten (von links): Teisendorfs Bürgermeister Thomas Gasser, der Geehrte Kurt Kaiser mit Ehefrau Maria, der Geehrte Laufener Thomas Streitwieser, Landrat Bernhard Kern, die stellvertretende Bürgermeisterin von Laufen Brigitte Rudholzer und der Vorsitzende des Trachtenvereins „D’Grenzlandler“ Matthias Maier. − F.: Landratsamt

Zwei Landkreisbürger, die sich schon über Jahrzehnte ehrenamtlich für das Wohl der Allgemeinheit einsetzen, haben eine besondere Auszeichnung erhalten: Landrat Bernhard Kern überreichte Kurt Kaiser aus Teisendorf und Thomas Streitwieser aus Laufen das Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten.

Kurt Kaiser
Seit dem Jahr 2000 engagiert sich Kurt Kaiser beim Sozialverband VdK in der Marktgemeinde Teisendorf. Der Verband unterstützt nicht nur in allen sozialrechtlichen Fragen wie etwa bei Rente, Pflege, Gesundheit, Rehabilitation, Erwerbsminderung oder bei der Anerkennung einer Behinderung. „Der VdK ist auch eine Gemeinschaft, in der das Miteinander aktiv gelebt wird und ehrenamtlich Krankenhausbesuche sowie Geburtstagsbesuche bei den Mitgliedern auf dem Programm stehen“, heißt es in der Pressemitteilung des Landratsamtes BGL, wo die kleine Feierstunde stattgefunden hatte.

An der Spitze des Teisendorfer Ortsverbands stand Kurt Kaiser von 2000 bis 2009, in den Jahren 2012 bis 2016 gehörte er zudem dem Vorstand des Kreisverbands an und bis heute wirkt er als Betreuer im Vereinsgeschehen vor allem im Bereich Neukirchen mit. „Der VdK hat durch ihre unentgeltliche ehrenamtliche Tätigkeit in ihrer Heimatgemeinde einen sehr positiven, guten Namen“, würdigte Landrat Bernhard Kern die Verdienste des Geehrten. Auch die Steigerung der Mitgliederzahl des Ortsverbands sei dessen Wirken mit zu verdanken. Der Landrat gratulierte von Herzen zu dieser hohen Auszeichnung, bedankte sich bei Kurt Kaiser für das große ehrenamtliche Engagement und überreichte das Ehrenzeichen des Bayerischen Ministerpräsidenten.

Thomas Streitwieser
Voll und ganz der Trachtensache verschrieben hat sich Thomas Streitwieser aus Laufen. Seit 32 Jahren ist er Mitglied beim Trachtenverein „D‘ Grenzlandler“, dem er von 1991 bis 1998 als Vorplattler angehörte und von 1999 bis 2022 die Geschicke des Vereins als Vorsitzender lenkte. Aktuell wirkt er als Ehrenvorsitzender im Ausschuss mit.

Während seines jahrzehntelangen Engagements für den Trachtenverein betreute er die aktiven Dirndl und Buam, leitete Trachtenproben, organisierte unzählige Auftritte und Ausflüge, arbeitete bei Vereinsfesten stets tatkräftig mit und war als Vorplattler sowie später als Vereinsvorsitzender der erste Ansprechpartner und Verantwortliche für alle anfallenden Aufgaben.

„Dieses Ehrenamt ist sehr zeitintensiv und braucht viel Energie. Sie haben Tausende Stunden ehrenamtlich in den Verein gesteckt“, honorierte der Landrat die fortwährende Einsatzbereitschaft des Laufeners. Während seiner Zeit als Vorsitzender sei Vieles bei den „Grenzlandlern“ bewegt worden: die Errichtung eines eigenen Vereinsheims, die Gründung eines Fördervereins, der Bau einer Plattlerbühne, die Anschaffung eines vereinseigenen Festzelts oder die Umrüstung der Trachtlerstätte auf erneuerbare Energien durch Photovoltaik. Auch zwei Jubiläen – das 100. Gründungsfest und die 110-Jahrfeier – fielen in seine Amtszeit als Vorsitzender.

Bis heute hält Thomas Streitwieser seinen Trachtlern die Treue und erhielt dafür zum Dank aus den Händen von Bernhard Kern ebenso das Ehrenzeichen des Ministerpräsidenten.

− red