Thaumiller und Wiesholler siegen
95 Läufer bei Ainringer Crosslauf – Abschluss des EuRegio-Cups

30.11.2023 | Stand 30.11.2023, 14:18 Uhr

Siegerehrung mit Clubmeisterin Johanna Nitzinger sowie SC Ainring-Vorstand Olaf Tanner (von links), Sportwart Stephan Tassani-Prell und Trainer Eugen Aubele. − Foto: Verein

95 unentwegte Lauffreunde trotzten jüngst ungemütlichen winterlichen Verhältnissen im Ainringer Moos: Als Finallauf des bayerisch-österreichischen EuRegio-Cups erfreut sich der Bewerb des Ski-Clubs Ainring seit vielen Jahren großer Beliebtheit bei Teilnehmern aus Nah und Fern.

Im Hauptlauf feierte die Schönauerin Anna Thaumiller über 2650 Meter in 9:48 Minuten den Damen-Tagessieg. Schnellster Läufer des Hauptfeldes über die Fünf-Kilometer-Distanz war Florian Wiesholler 16:40 Minuten. Das Gesamtpodium komplettierten als Zweite die Salzburgerin Ann-Kathrin Gruber und der Pallinger Florian Prambs sowie als Dritte die Ainringer Lokalmatadorin Johanna Nitzinger sowie der Surberger Florian Holzinger, der wie gewohnt für seinen Heimatverein TuS Feuchtwangen am Start war.

Nitzinger und Mühlbauer Clubmeister

Die gleichzeitig gewertete Ainringer Clubmeisterschaft sicherten sich Titelverteidigerin Johanna Nitzinger und Hans Mühlbauer, mit drei Sekunden Vorsprung dankbar knapp vor Stefan Ramstetter. Kindermeister über 900 Meter wurden Laura Hackenberg und Lukas Friedl. Die Schüler-Titel über 1930 Meter holten Ronja Wallner und Moritz Helminger.

Bei der Siegerehrung im Haus der Kultur bedankte sich der 1. Vorsitzende des SC Ainring, Olaf Tanner, bei allen Helfern, der Gemeinde, den Sponsoren und der Zeitnahme, die in gewohnt souveräner Manier von Sebastian Kimmeringer und Franz Baum gemeistert wurde. Assistiert von SCA-Trainer Eugen Aubele und -Laufsportwart Stephan Tassani-Prell überreichte Tanner Medaillen, Pokale und Sachpreise an die Schnellsten. Mit 18 Startern war die M30-Herren-Klasse die quantitativ und auch qualitativ am stärksten besetzte.

− bit