Arbeitsreiches Wochenende
Sechs Einsätze in 30 Stunden für die Neuöttinger Feuerwehr

16.06.2024 | Stand 17.06.2024, 9:23 Uhr |

Zu einem Kleinbrand in der Bahnhofstraße musste die Neuöttinger Feuerwehr in der Nacht zum Sonntag ausrücken. − Foto: FFW Neuötting

Zwei Einsätze am Samstag und vier am Sonntag: Die Neuöttinger Feuerwehr hatte am Wochenende gut zu tun.



Samstagfrüh um 6.21 Uhr wurden die Einsatzkräfte – wieder einmal – in einen Recyclingbetrieb am Hergraben in Neuötting (Landkreis Altötting) wegen eines Brandalarms gerufen. Die Feuerwehr rückten mit einem Löschzug an, stellten aber dann bei der Erkundung schnell fest, dass die Brandmeldeanlage ohne ersichtlichen Grund ausgelöst hatte. Nachdem die Brandmeldeanlage wieder scharf gestellt war, rückten die Feuerwehrleute wieder ein. Dasselbe Szenario gab es dann nochmal am Sonntag gegen 11.40 Uhr.

Um 20.48 Uhr am Samstagabend löste die automatische Brandmeldeanlage eines Lebensmittelgroßmarktes in Eisenfelden aus. Schnell konnte auch hier Entwarnung gegeben werden und der Löschzug wieder zurückkehren zum Feuerwehrhaus.

Campingstuhl auf einem Balkon brannte



In der Nacht zum Sonntag dann wurde die Neuöttinger Feuerwehr um 0.41 Uhr zu einem Brand mit drei Personen in Gefahr in die Bahnhofstraße alarmiert. Die Leitstelle Traunstein hatte Vollalarm für die Feuerwehr Neuötting ausgelöst. Zur Unterstützung wurde auch die Feuerwehr Altötting mitalarmiert.

Schnell war der Löschzug an der Einsatzstelle. „Die Situation vor Ort stellte sich nicht so dramatisch dar, wie angenommen“, beschreibt die Feuerwehr in einer Pressemitteilung das Geschehen. Auf dem Balkon brannte ein Campingstuhl und es drang Rauch in die Wohnung, in der sich eine Person befand. Die Feuerwehrleute holten den Mann aus seiner Wohnung, übergaben ihn zur Abklärung seiner gesundheitlichen Lage dem Rettungsdienst und löschten den Kleinbrand. Das Brandgut wurde ins Freie geschafft und anschließend die Wohnung des Brandleiders und jene ein Stockwerk darüber belüftet. Die Feuerwehr Altötting wurde nach kurzer Zeit auf Bereitschaft aus dem Einsatz entbunden. Alle Bewohner konnten nach Abschluss der Einsatzmaßnahmen in ihre Wohnungen zurückkehren.

Patientin aus dem Obergeschoss getragen



Und nach einem Hilferuf wegen einer Wohnungsöffnung am Sonntag um 12.34 Uhr forderte der Rettungsdienst um 12.48 Uhr die Feuerwehr an. Mittels Tragetuch wurde in der Parkstraße eine Patientin aus dem ersten Obergeschoss getragen und dem Rettungsdienst übergeben. Im Einsatz waren zwei Fahrzeuge und elf Einsatzkräfte.

− red