Viele Besucher in Mühldorf
Oldtimer und Autoteile: Wetter kein Bremsklotz auf der Rennbahn

21.04.2024 | Stand 21.04.2024, 14:36 Uhr

Porsche, Goggomobil, Mercedes, VW Käfer: Fahrzeuggeschichte des 20. Jahrhunderts auf der Rennbahn. − Fotos: Wagner

Die Wetterprognosen waren mehr als schlecht, obendrein gab es am gestrigen Sonntagmorgen gegen 7 Uhr noch kräftige Graupelschauer. Für die Organisatoren des Teilemarktes und Oldtimertreffens, die Oldtimerfreunde Mühldorf mit ihrem Vorsitzenden Hans Feirer, eine bedrückende Situation, die sich jedoch mit zunehmender Dauer des Vormittags immer mehr entspannte. Die angemeldeten Teilehändler – weit über 300 an der Zahl – waren trotz dieser Prognosen gekommen und hatten ihren großen Teilemarkt rund um das Rennbahnoval und im Fahrerlager aufgebaut. Und auch der Zuspruch der Oldtimerbesitzer war größer als erwartet, wobei es überwiegend Pkw-Oldtimer waren, die sich auf dem Innengelände postierten und sich dort zur Schau stellten.

Gegen 10 Uhr ließ sich schließlich auch noch die Sonne blicken und so strömten in den Vormittagsstunden bereits mehrere Tausend Besucher auf das Gelände. Sei es, um einen Blick auf die liebevoll gepflegten Oldtimer zu werfen oder auch, um bei den Teilehändlern das ein oder andere gesuchte Ersatzteil für die Restauration des zu Hause in der Garage stehenden Projektes zu ergattern.

Da sah man bereits in den frühen Vormittagsstunden erfolgreiche Schnäppchenjäger mit allerlei Bauteilen, Schildern oder auch Zubehörteilen in Richtung Ausgang streben, um die ergatterten Preziosen nach Hause zu bringen. Teilweise kamen diese von weit her, so wie etwa die beiden Österreicher Barbara Plato und Mac Gregor Hofmann aus Gänserndorf bei Wien, die auf der Suche nach einem Hinterrad und einer Hupe für eine Triumph aus den 1960er-Jahren fündig wurden.

Zufrieden zeigte sich schließlich auch Hans Feirer mit seinem Organisationsteam, der gegen Mittag meinte: „Entgegen der Prognosen und zu erwartenden Witterungsbedingungen ist es besser gelaufen als gedacht. Lediglich bei den Fahrzeugen haben wir heuer einen – durchaus verständlichen – Rückgang auf etwa 500 ausgestellte Oldtimer zu verzeichnen.“

− wag