Verein im Aufwind
Kastenhuber und Stockinger mit starken Leistungen: Altöttinger Leichtathletinnen für Bezirkskader nominiert

06.12.2023 | Stand 06.12.2023, 16:25 Uhr

Janina Kastenhuber ist eine von zwei Athletinnen des TV Altötting, die in den Bezirkskader berufen wurde. − Foto: Stuffer

Der Leichtathletik-Nachwuchs vom TV Altötting ist im Aufwind: Zwei Nachwuchsathletinnen wurden nun in den Bezirkskader berufen.

Nach einer langen Freiluft-Saison nominierte der oberbayerische Leichtathletik-Verband seine neuen Kaderathleten für die Saison 2023/24 – hier geht’s dem Bezirk bereits lange um die Förderung des zwölf- und 13-jährigen Nachwuchses. Deshalb wurde hierzu im Oktober eine Talentiade ausgetragen, um die besten, überdurchschnittlichsten und zugleich vielseitigsten Sportler im Bezug auf ihre Motorik und Fähigkeiten zu ermitteln. An diesem intensiven Kadertest aus einem fliegenden – ohne Startblock – 30 Meter-Sprint, einem Dreier-Hop-Sprung mit zwei Schritten Anlauf, Kugelschocken vorwärts und dem Cooper-Test für die Ausdauer nahmen heuer 110 Kinder teil – und nur 39 davon schafften es in den Bezirkskader. Zusätzlich nominierten die Verantwortlichen auch Nachwuchsathleten anhand ihrer erzielten Freiluft-Leistungen.

In den Bezirkskader mit insgesamt „nur“ 60 Plätzen arbeiteten sich nun immerhin zwei 13-jährige Athletinnen vom TV Altötting – und dies bestätigt die ausgezeichnete Nachwuchsarbeit von Trainerin Christine Meister-Scheffel. Die Nominierung erhielten Hanna Stockinger sowie Janina Kastenhuber: Aufgrund ihrer gezeigten Leistungen kamen sie in die Förderung. Beide Athletinnen glänzten neben dem Kadertest übrigens mit starken Leistungen während der gesamten Saison sowohl im Mehrkampf als auch in Einzeldisziplinen und sammelten auch bei Oberbayerischen Meisterschaften zahlreiche Medaillen und Top-Platzierungen.

Neben dem bereits erfolgten Eröffnungslehrgang in Inzell stehen ihnen nun fünf weitere Lehrgänge in der Münchner Werner-von-Linde-Halle zu. Zugleich sollen die Heimtrainer eine gewisse Zahl an Fortbildungen erhalten, um ihre Athleten auch in eine gute Zukunft im Bezug auf Deutsche und internationale Meisterschaften führen zu können. Neben der sportlichen Förderung erhalten die Kaderathleten zugleich auch eine sportärztliche Untersuchung mit Ratschlägen zur Verbesserung des körperlichen Zustandes. Ebenfalls sollen das sportliche Talent mit gewissen Trainingsumfängen gesteigert werden.

− ls