Nach gut eineinhalb Wochen Training
Erstes Wacker-Testspiel – Berg: „Wollen vernünftige Truppe in Ried stellen“

21.06.2024 | Stand 21.06.2024, 9:16 Uhr |

Für Neuzugang Niklas Doll und den SV Wacker Burghausen steht nach rund eineinhalb Wochen Training das erste Testspiel in Ried an. − Foto: mb.presse

Nach gut eineinhalb Wochen Training bestreitet der SV Wacker Burghausen am Freitag, 21. Juni, um 16 Uhr beim österreichischen Fußball-Zweitligisten SV Ried sein erstes Testspiel. Zwei Tage später misst sich der bayerische Regionalligist ab 14 Uhr bei einem Blitzturnier der DJK Eintracht Patriching mit dem Ausrichterverein (Kreisklasse), dem Bayernligisten SV Schalding-Heining sowie dem Bezirksligisten SV Hutthurm.

SVW-Trainer Robert Berg kann voraussichtlich fast aus dem Vollen schöpfen, lediglich Sebastian Niedermayer ist definitiv nicht dabei. Der seit einem Jahr verletzte Flügelstürmer konnte erst gar nicht ins Training einsteigen, voraussichtlich muss erst einmal ein freier Gelenkskörper operativ entfernt werden, ehe an eine Rückkehr auf den Platz zu denken ist. Moritz Sommerauer konnte bislang das gesamte Programm absolvieren, hat aber nach seiner Verletzung noch zu kämpfen, Alex Spitzer fehlte zuletzt erkrankt, dürfte aber wieder dabei sein.

„Wir wollen da schon eine vernünftige Truppe in Ried stellen, die einigermaßen eingespielt ist. Zum einen wollen wir selbst sauber reinkommen, zum anderen wollen wir uns da auch nicht von einer Mannschaft abschießen lassen, die ja eigentlich einen Bundesliga-Kader hat“, sagt Berg, der bislang einen guten Eindruck seines neuen Kaders gewonnen hat: „In der Breite haben wir jetzt doch deutlich mehr Alternativen. Manchmal ist die Trainingsgruppe fast ein wenig groß, aber das macht nichts, dafür haben wir das Turnier am Sonntag, da können wir bei drei Spielen immer etwas durchwürfeln.“

− mb