Burgkirchen/Burghausen
Duell auf der großen Bühne

Jugendtreff Burgkirchen/Alz und JUZ Burghausen organisieren Rap-Workshop mit offener Bühne

30.11.2023 | Stand 30.11.2023, 19:00 Uhr

Mit „Tupac“ im Hintergrund als Unterstützung: Der Burgkirchner Jugendpfleger Max Winter (r.) und Kevin Schwahn vom Burghauser JUZ haben einen ortsübergreifenden vierteiligen Rap-Workshop initiiert, der im Februar 2024 in einer großen offenen Bühne mündet. − Foto: Nöbauer

Projekte haben beide Seiten jeweils schon genügend gestemmt. Eine Zusammenarbeit war da aber nicht wirklich dabei – doch das wird jetzt anders: Der Jugendtreff Burgkirchen/Alz und das JUZ Burghausen schließen sich zusammen und starten in ein paar Tagen mit „Rap Impact“, einem vierteiligen Workshop zum Thema Rap und Hip-Hop. „Musik verbindet, das wollen wir uns zunutze machen“, sagt Max Winter, Jugendpfleger in Burgkirchen. Als Zuckerl bereiten er und seine Kollegen am 2. Februar für die jungen Musiker dann noch die ganz große Bühne.

Vier Termine sind es zunächst einmal, die Winter zusammen mit Kevin Schwahn, der gerade für das JUZ in Burghausen aktiv ist, auf die Beine gestellt hat. Los geht es bereits in der kommenden Woche: Am Freitag, 8. Dezember, steht zwischen 15 und 17 Uhr ein Ausflug in die Musikgeschichte auf dem Programm. „Da wollen wir die Grundlagen legen“, sagt Schwahn. Das erste und das zweite Treffen eine Woche später, das dann unter dem Motto „Lyrics schreiben“ steht, finden in Burghausen statt. Nach den Weihnachtsferien geht es dann im Burgkirchner Jugendtreff weiter, wenn es darum geht, Songs aufzunehmen und Beats zu bauen, wie Winter sagt. „Es macht Sinn, wenn man bei allen vier Terminen dabei ist und nicht nur bei jenen in seinem Ort. Wir wollen uns ja vernetzen und neue Leute kennenlernen“, ergänzt er. So können sich künftig auch Zusammenarbeiten ergeben. Winter und Schwahn werden sich bei den vier Einheiten nicht alleine um die Nachwuchsmusiker kümmern, nein: Sie bekommen dabei Unterstützung von „ein paar Gästen aus der Szene“, wie sie sagen.

Eine Bühne, das Erlernte dann auch umzusetzen, haben die beiden auch schon organisiert: Am 2. Februar findet im Burgkirchner Bürgerzentrum ein „Rap Battle“ statt – eine offene Bühne, auf der die Musiker dann ihre Künste präsentieren können. Allerdings nicht einfach so: Sie treffen in „Duellen“ aufeinander, wie es in der Szene üblich ist. Was die Reime und Ideen angeht gilt es sich dann gegenseitig hochzuschaukeln und zu übertreffen. „Jeder muss dann auf die Reime kommen, man hat die Musik nur ein paar Takte im Voraus“, erklärt Schwahn. Er vergleicht das Ganze mit einem Poetry Slam, nur eben „auf Beat“.

Um die Vorfreude auf den 2. Februar noch mehr anzuheizen, haben die beiden ein besonderes Battle organisiert: Zwei Lehrerinnen der Mittelschule Burgkirchen werden sich auf der Rap-Bühne duellieren.

− ala