Die Eröffnung in Bildern
Die Altöttinger Hofdult legt einen Traumstart hin

25.05.2024 | Stand 26.05.2024, 15:11 Uhr

Zwei ernsthafte Schläge, der dritte nur noch zur Sicherheit: Das hatte sich Bürgermeister Stephan Antwerpen fürs Anzapfen vorgenommen – und genau so kam es auch. − Fotos: Hölzlwimmer

Vormittags regnete es noch – doch nachmittags war das Wetter so, wie man es sich für ein Volksfest besser nicht wünschen kann.



Als sich am frühen Samstagnachmittag der Auszug auf das Festgelände der Altöttinger Hofdult in Bewegung setzte, schien die Sonne bei angenehmen Temperaturen von einem weiß-blauen Himmel, dazu wehte eine leichte Brise – und die Strecke, die Kutschen und Fußgruppen nahmen, war von einem teils recht dichten Spalier von Zuschauern und Kindern auf Bonbonjagd gesäumt. Im Festzelt von Familie Hell wurde es dann offiziell: Bürgermeister Stephan Antwerpen zapfte mit zwei wuchtigen Schlägen und einem weiteren zur Sicherheit das erste Fass, ehe er die Hofdult zusammen mit Landrat Erwin Schneider eröffnete. Da war das Festgelände längst gut gefüllt – und das große Fest nahm seinen Lauf.

− sh