4000 Euro Schaden
Burghauserin wird Opfer von Telefonbetrug

13.06.2024 | Stand 13.06.2024, 15:33 Uhr |

− Foto: red

Eine ältere Burghauserin wurde am 4. Juni Opfer eines Betrugs.

Wie die Polizei mitteilt, meldete sich ein Mann, der vorgab, Sicherheitsmitarbeiter ihrer Bank zu sein, telefonisch bei der Seniorin. Es gelang ihm, ca. 22000 Euro von deren Konto abzubuchen. Da Verwandte noch am selben Tag auf den Vorfall aufmerksam wurden, konnte der Betrug schnell angezeigt werden. Nur durch die schnelle Anzeigenerstattung und das Mitwirken der Bank war es möglich, etwa 18000 Euro vom Konto des Betrügers rücküberweisen zu können. Wäre die Seniorin auch nur einen Tag später zur Anzeigenerstattung erschienen, wäre das Geld wohl nicht mehr rückholbar gewesen, vermuten die Beamten. Die Polizei Burghausen erinnert aufgrund des Vorfalls daran, mit der Herausgabe privater Daten, vor allem telefonisch, besonders vorsichtig zu sein. Bei Unsicherheiten sollten zuerst Bekannte oder Verwandte befragt werden. Zudem sollte man sich nicht durch den meist aufgebauten Zeitdruck drängen lassen.