Grabungsarbeiten abgeschlossen
Bau des neuen Gerätehauses in Feichten kann beginnen

20.06.2024 | Stand 20.06.2024, 19:13 Uhr |

Beim Bau des neuen Feuerwehr-Gerätehauses in Feichten sind die Grabungsarbeiten beendet. Neue Abwasserleitungen werden eingebaut. Bestehende Kabel und Leitungen mussten verlegt werden. − Foto: Limmer

Kurz und bündig, in nur 25 Minuten, war in Feichten/Alz die jüngste Gemeinderatssitzung abgearbeitet, die wegen der Europameisterschaft um eine Stunde nach hinten verlegt worden war.

Bürgermeister Johann Vordermaier informierte über den Sachstand zum Bau des neuen Feuerwehr-Gerätehauses: „Die Grabungsarbeiten sind abgeschlossen. Neue Abwasserleitungen werden eingebaut. Einige bestehende Kabel und Leitungen mussten verlegt werden.“ Die Baumeisterarbeiten sollen ab nächster Woche in Angriff genommen werden. Regelmäßige Besprechungstermine sind für jeden Dienstag angesetzt, um alle Projektbeteiligten auf dem neuesten Stand zu halten und die nächsten Schritte festzulegen. Dazu sind auch die Mitglieder des Gemeinderates eingeladen, um sich einen aktuellen Überblick zu den Bauarbeiten zu verschaffen.

Die Gemeinde Feichten hat sich entschieden, die Außenfassade des Tankstellengebäudes neu streichen zu lassen. Das Angebot beläuft sich auf 6048 Euro und wurde vom Gemeinderat „abgesegnet“. Einen neuen Anstrich bekommen nun alle Seiten bis auf die Nordseite. Auch die Windfänge, die Holzverschalung, das Bundwerk und die Fensteraußenseiten sollen einen neuen Anstrich erhalten.

Die Polizeiinspektion Burghausen hat den Sicherheitsbericht des Jahres 2023 vorgelegt. Demnach ist Feichten eine der sichersten Gemeinden im Landkreis – trotz der 14 Straftaten, die aufgenommen wurden. Dabei handelte es sich um je einen Fall von Körperverletzung, Beleidigung und nach dem Betäubungsmittelgesetz; zwei Fälle von Straßenkriminalität und Sachbeschädigung und drei Fälle von Diebstahl. Die Aufklärungsquote lag bei 57 Prozent. Die Gesamtzahl der Straftaten stieg gegenüber dem Jahr 2022 um vier Fälle.

− cl