Totalschäden
25-Jähriger gerät bei Kastl mit Ford auf Gegenfahrbahn und stößt mit BMW zusammen

23.04.2023 | Stand 16.09.2023, 23:14 Uhr

Zwei Verletzte und zwei Totalschäden sind das Ergebnis eines Unfalls am Sonntagmorgen auf der Staatsstraße 2107 in Kastl (Landkreis Altötting). Wie die Polizeiinspektion Altötting mitteilt, geriet der 25-jährige Fahrer eines Fords auf die Gegenfahrbahn.



Der junge Mann war von Burgkirchen in Richtung Kastl unterwegs, als er gegen 05.45 Uhr aus bisher ungeklärter Ursache nach links auf die Gegenspur geriet. Der entgegenkommende 57-jährige Fahrer eines BMWs versuchte noch nach rechts auszuweichen.

Reifen aus Achse gerissen



Dabei war ihm jedoch die Leitplanke im Weg – und er konnte den Frontalzusammenstoß mit dem 25-Jährigen nicht mehr verhindern. Durch die Wucht des Aufpralls kam der BMW ins Schleudern wodurch ein Reifen aus der Achse des Wagens gerissen wurde, erklärt eine Sprecherin der Polizei.

Staatsstraße mehrere Stunden gesperrt



Der Fahrer des Fords wurde bei dem Unfall mittelschwer, der Fahrer des BMWs leicht verletzt. Den Schaden schätzt die Polizei zwischen 27.000 und 40.000 Euro ein.

Die Staatsstraße war von 05.45 bis 08.15 Uhr komplett gesperrt. Die Feuerwehr Kastl kümmerte sich um die Aufräumarbeiten an der Unfallstelle.