Hätten Sie‘s gewusst?
Zehn Whatsapp-Tricks, die Sie kennen sollten

05.11.2022 | Stand 07.06.2024, 22:23 Uhr

Von Karin Seibold

Whatsapp ist derzeit der wohl beliebteste Messenger für das Smartphone. Doch obwohl so viele die App nutzen, kennen einige überhaupt nicht alle Funktionen, die sie bietet. Deshalb haben wir die zehn praktischsten Tricks für Whatsapp-Nutzer gesammelt. Hätten Sie‘s gewusst?



Lesen Sie mehr Nachrichten zum Thema auf unserer Whatsapp-Sonderseite.

1. Sprachnachrichten vor dem Versenden abhören
Jeder Whatsapp-Nutzer kennt sie, aber nicht jeder mag sie: Sprachnachrichten. Wenn die Zeit fehlt oder man schlicht zu faul ist, lange Texte zu tippen, kann eine Tonaufnahme gestartet und verschickt werden. Was viele nicht wissen: Vor dem Versenden kann man diese Nachricht natürlich noch einmal abhören.

Dazu muss man lange auf das Mikrofon-Icon neben dem Eingabefeld tippen und nach oben wischen. Wenn man dann den Finger abhebt, wird die Sprachnachricht aufgezeichnet. Tippt man auf die Stop-Taste, beendet sich die Aufzeichnung, und man kann sie mit dem Play-Symbol abspielen und selber anhören. Ist man damit fertig, gibt es zwei Optionen: Absenden oder löschen.

Verlässt man an dieser Stelle den Chat, wird die Nachricht zwar gespeichert, aber nicht verschickt. Das kann dann beim nächsten Öffnen des Chats nachgeholt werden.

2. So kann man bestimmte Chats verstecken
Wer nicht will, dass ein bestimmter Chat im Chatverlauf ganz offen herumliegt, kann diesen archivieren. Dazu muss man die Unterhaltung in der Liste länger mit dem Finger angetippt lassen, bis das Menü mit der Auswahl „Archivieren“ erscheint. Daraufhin verschwindet der Chat aus der Liste. Doch keine Angst: Er ist nicht weg. Um ihn wiederzufinden, muss man nur in der Chat-Liste nach unten wischen, dann erscheint der Punkt „Archiviert“ wieder - und darunter ist der versteckte Chat zu finden.

3. Nachrichten an sich selbst verschicken
Um einen Chat mit sich selbst zu erstellen, den man praktisch als Notizbuch verwenden kann, muss man diesen einmalig in zwei Schritten einrichten. Dazu nutzt man den Internetbrowser des Smartphones. Dort tippt man die Adresse „wa.me/“ zusammen mit seiner eigenen Handynummer ein. Die Nummer muss im internationalen Format angegeben werden, also beispielsweise mit 49 für Deutschland beginnen. Sie lautet also etwa so: „wa.me/491711234567“. Hat man das gemacht, öffnet sich eine Seite. Auf dieser klickt man auf den Button „weiter zum Chat“. Nun öffnet sich Whatsapp auf dem Handy - und der Chat mit sich selbst ist dort zu sehen und kann genutzt werden.

4. Eine Gruppe heimlich verlassen
Jeder kennt sie: Nervige Whatsapp-Gruppen, zu denen man einfach ungefragt hinzugefügt wurde, und die man am liebsten still und heimlich wieder verlassen möchte. Doch wenn man einfach so austritt, wird das allen Mitgliedern der Gruppe im Chat angezeigt. Wer das vermeiden möchte, kann sich eines Tricks bedienen: Man muss dazu den Gruppenchat öffnen und am oberen Bildschirmrand auf den Gruppennamen tippen. Anschließend wischt man ganz nach unten und tippt auf „Gruppe verlassen“. Tippt man jetzt noch einmal auf „Verlassen“, bekommt nur noch der Gruppen-Admin eine Benachrichtigung, dass man ausgetreten ist.

5. Die selbe Nachricht an mehrere Personen gleichzeitig verschicken
Wer mehreren Nutzern gleichzeitig „frohe Weihnachten“ wünschen möchte oder seine womöglich neue Handynummer mitteilen will, kann das über sogenannte Broadcast-Listen machen. Dazu muss man bei Android-Handys auf die drei Punkte oben rechts klicken und „Neuer Broadcast“ auswählen. Am iPhone steht über der Chatliste links schon der Begriff „Broadcast“ bereit.

6. Whatsapp-Status für bestimmte Nutzer verbergen
Wer einen Status bei Whatsapp teilen möchte, aber nicht will, dass alle seine Kontakte diesen Status sehen, kann diesen nur für bestimmte Nutzer freigeben. Dazu tippt man in den „Einstellungen“ auf „Account“ und dann auf „Datenschutz“, dort auf „Status“ und schließlich auf „Teilen nur mit...“. Dann kann man die Kontakte auswählen, die den Status sehen dürfen.

7. Fett, kursiv und durchgestrichen schreiben
Wer seine Nachrichten verschönern und formatieren möchte, kann in Whatsapp auch eine wenig bekannte Funktion nutzen: Um fett zu schreiben, muss vor und nach dem Wort oder Absatz lediglich ein „*“-Symbol gesetzt werden. Für kursive Schrift verwendet man das „_“-Symbol. Und wer Text durchstreichen möchte, kann das mit dem Symbol „~“ machen.

8. Blaue Haken verhindern
Wer nicht möchte, dass Kontakte sehen, ob eine Nachricht bereits gelesen ist, kann die allgegenwärtigen blauen Haken bei Whatsapp verbergen. Das ist in vier einfachen Schritten möglich: In der App „Einstellungen“ wählen, „Account“ antippen, „Datenschutz“ auswählen und dort die Option „Lesebestätigung“ deaktivieren.

9. Online-Status verbergen
Wer nicht möchte, dass bestimmte oder alle anderen Nutzer sehen, ob er oder sie online ist, kann das neuerdings in den Einstellungen von Whatsapp verbergen. Dazu geht man in der App in die „Einstellungen“, dann auf „Konto“, dort auf „Datenschutz“ und schließlich auf „Zuletzt online/online“. Wer den Status einschränkt, ist aber auch selbst nicht mehr in der Lage, den Online-Status bei anderen zu sehen.

10. Wichtige Nachrichten markieren
Wer sich eine Adresse oder Datum und Uhrzeit eines Termins in einem Chat markieren möchte, um sie später besser wieder zu finden, kann das ganz einfach tun. Dazu muss die Nachricht oder das Bild mit einem Stern markiert werden. Und das funktioniert so: Die Nachricht oder das Bild lange drücken und halten. Dann erscheinen auf dem Bildschirm einige Symbole. Von diesen Symbolen wählt man das Sternchen aus. Tippt man dieses an, ist die Nachricht markiert.

Um sie wieder zu finden, tippt man in dem Chat, in dem man die Nachrichte markiert hat, auf den Namen des Kontakts. Im darauf folgenden Menü kann man „mit Stern markierte“ auswählen. Und - schon sieht man die markierten Nachrichten angezeigt.