Gesellschaft der Musikfreunde Passau
Wird alles gut? Nordic Voices krönen Konzertwinter

05.04.2022 | Stand 20.09.2023, 6:52 Uhr |

Riesiger Jubel des Publikums im sehr gut gefüllten Saal war ihr Lohn: die Nordic Voices im Gotischen Langhaus von Kloster Niedernburg. −Foto: rmr

Bei Kunstliebhabern, vielleicht bei Menschen überhaupt, gibt es zwei Sorten: Die einen suchen Geborgenheit, die anderen Kitzel und Abenteuer. Das famose Gesangssextett Nordic Voices aus Norwegen bediente zum Abschluss des Passauer Konzertwinters beides.

"Everything’s gonna be allright" nennen die drei Damen und Herren ihr Programm, was zwischen Pandemie und Ukrainekrieg einige klärende Worte seitens des Vorsitzenden Klaus Albrecht nötig machte. Wobei ein Impuls für Glück und Leichtigkeit immer erlaubt sein sollte.

Wie schon oft in der Konzertreihe der Passauer Gesellschaft der Musikfreunde ist Gesangskunst der allerersten Güte zu erleben im Gotischen Langhaus des Klosters Niedernburg. Ohne Begleitung in-terpretieren die Nordic Voices fast ausschließlich Werke von noch lebenden norwegischen Komponistinnen und Komponisten, nahezu unerhört auf Konzertbühnen. Lebendige Kunst unserer Zeit statt museale Verklärung des Kanons.

Es bräuchte ein Wort für akustisches Spektakel, um den Auftakt mit Lasse Thoresens "Solbøn" zu beschreiben.



Hier wie im weiteren Verlauf des Konzerts ist nicht nur feinste A-cappella-Kultur in ziemlich vollendeter Intonation zu erleben, sondern weit Aufregenderes: Thoresen malt quasi impressionistisch einen Sonnenaufgang mit sechs Kehlköpfen, Mündern, Zungen, Lippenpaaren. Mmm, ooh, uuh, Toncluster beißen wie das grelle erste Licht, über den gesungen Ton legt sich ein gezielt mitschwingender Oberton, die Nordic Voices beherrschen diese Technik meisterhaft. In Maja Ratkjes "A dismantled ode to the moral value of art" werden Atemgeräusche, "Rrrr", Vogelgezwitscher zu Musik. Dazu arrangiert Bariton Frank Havrøy nordisch Wiegenlieder und feiert die entwaffnende Schönheit von Harmonien. Eine Insel, für manchen eine Wohltat zwischen all den Abenteuern.

Wird alles gut? Ganz sicher nicht. Aber vielleicht wird immer wieder mal alles gut, zwischenzeitig, wie in diesem Konzert. Damit ist viel gewonnen, vielleicht gar alles.

Raimund Meisenberger



•Nachholtermine. 8. Mai: Italienische Reise, Sollazzo-Ensemble, Passau Niedernburg, 19.30 Uhr. 26. Juni: Musikalische Lesung in memorian Roger Willemsen mit Maren Kroymann, Passau, Heiliggeistkirche, 19.30 Uhr, Info & Karten: passauer-konzertwinter.de

•Künstlerischer Leiter Michael Tausch spielt am 9. April um 20 Uhr in der Aula des Leopoldinums Passau Bachs Wohltemperiertes Klavier, Teil 2; Anmeldung unter info@michaeltausch-clavier.de