Blockabfertigung
Söder greift durch: Lkw-Straßensperren im Inntal - „Schutz unserer Bevölkerung“

22.07.2022 | Stand 07.06.2024, 10:41 Uhr |

Bayern reagiert auf die Lkw-Blockabfertigung in Tirol: Bereits vom kommenden Montag an werden an den betreffenden Tagen Straßen abseits der bayerischen Autobahnen für den grenzüberschreitenden Lastwagen-Verkehr gesperrt.



Das kündigten Ministerpräsident Markus Söder und Verkehrsminister Christian Bernreiter (beide CSU) am Freitag bei einem Ortstermin an der Autobahn 8 bei Rohrdorf an. Damit soll verhindert werden, dass Lastwagen, die den Autobahn-Rückstau wegen der Blockabfertigung bei der Einreise nach Tirol umfahren wollen, kleinere Straßen abseits der Autobahn verstopfen und in Anlieger-Gemeinden für Chaos sorgen.

Diese Folgen seien nicht mehr zu akzeptieren, betonte Söder. „Wir müssen uns da auch um den Schutz unserer Bevölkerung kümmern.“ Er nannte den bayerischen Schritt deshalb eine Art Notwehr zum Schutz der Bürgerinnen und der Bürger und zum Schutz des Inntals. Es sei aber nur eine Zwischenlösung, betonte er. Hauptziel bleibt, dass es künftig keine Lkw-Blockabfertigungen in Österreich mehr gibt.

Warnschilder an den Autobahnen

Warnschilder an den Autobahnen sollen Lastwagenfahrer nach Worten Bernreiters auf die Straßensperrungen hinweisen - ein Abfahrtverbot von den Autobahnen habe der Bund aber bisher abgelehnt. „Bisher sind wir da zu keiner Lösung gekommen“, sagte Bernreiter. „Es wird gebeten, dass die Lkw nicht von der Autobahn abfahren - aber angeordnet ist es nicht.“ Die Sperrung der Nebenstraßen soll von der bayerischen Polizei durchgesetzt werden. Dazu werden nach Worten Söders extra zusätzliche Polizisten in der Region eingesetzt.

Bei Blockabfertigung: Landratsämtet BGL und Traunstein erlassen Fahrverbot für Lkw

Die untere Straßenverkehrsbehörde am Landratsamt Berchtesgadener Land hat mit einer am Donnerstag erlassenen verkehrsrechtlichen Anordnung Maßnahmen zum Schutz der Anwohnerinnen und Anwohner im Kleinen deutschen Eck getroffen. Auch im Landkreis Traunstein gilt ab sofort ein Fahrverbot an Tagen der Blockabfertigung in Österreich für Lastkraftwagen über 7,5 Tonnen auf den jeweiligen Bundes- und Staatsstraßen, die zur österreichischen Landesgrenze führen.

Der gemeinsame Beschluss der Landkreise ist von großer Bedeutung, damit es nicht zu einer Problemverlagerung des Schleichverkehrs auf die Straßen des Nachbarlandkreises kommt. Daher hat auch der Landkreis Traunstein an den jeweiligen Autobahnausfahrten der A8 von Übersee bis Traunstein/Siegsdorf eine Sperrung des Verkehrs durch entsprechende Beschilderung vorgenommen.

„Wir pflegen eine gute Nachbarschaft mit Österreich – diese Zusammenarbeit ist uns wirklich wichtig. Nur merken wir mit der Blockabfertigung, dass die Belange unserer Bevölkerung von österreichischer Seite leider überhaupt nicht gesehen werden. Deswegen ist der bayerische Alpenraum gezwungen, geschlossen mit Gegenmaßnahmen zu reagieren. Ich würde mir wünschen, dass es künftig wieder partnerschaftlicher abläuft, denn es ist ein Wirtschafts- und Lebensraum. Unsere Hand bleibt deshalb weiterhin ausgestreckt“, so Landrat Siegfried Walch.

− dpa/ce