PNP-Interview
Kinderschutzbund-Chef: Impfpflicht für Kinder "kann ich mir kaum vorstellen"

18.12.2021 | Stand 21.09.2023, 6:21 Uhr

Heinz Hilgers, Präsident des Deutschen Kinderschutzbundes (KSB), kritisiert, dass in der Debatte um Corona-Impfungen für Kinder und Jugendliche oft die Interessen der Erwachsenen im Vordergrund gestanden hätten.

(Das vollständige Interview im Wortlaut lesen Sie mit PNP Plus.)

Verantwortlich für die Debatte seien die "Erwachsenen, die zu stur waren, sich impfen zu lassen", sagte Hilgers der PNP. "Hätten wir eine deutlich höhere Impfquote bei den Erwachsenen, bei denen, die dafür in Frage kommen, hätte man gar nicht so heftig über das forcierte Impfen von Kindern diskutieren müssen." Eine Impfpflicht für Kinder kann sich der Präsident des Kinderschutzbunds "kaum vorstellen". "Eine Impfung sollte immer einvernehmlich von Eltern mit Kindern und Jugendlichen entschieden werden."

Hilgers betont ausführliche Beratung durch Kinderärzte – Massen-Impfaktionen an Schulen oder Kindertagesstätten lehnt er ab. Bezüglich der Kinderimpfung rät Hilgers, "dass sich Eltern und Kinder in dieser Frage eingehend vom Kinderarzt beraten lassen sollten". Derzeit würde er "davon abraten, Kinder und Jugendliche ohne eine solche sorgfältige Beratung, also in Massen-Aktionen an Schulen oder Kindertagesstätten, impfen zu lassen".

Plus-Logo

Jetzt weiterlesen. Wählen Sie Ihren Zugang:

Kostenfrei weiterlesen
  • 5 Plus-Artikel pro Monat frei
  • 14 Tage voller Zugriff in der PNP News-App
  • kostenfreier PNP Newsletter
Jetzt registrieren
PNP Plus - mtl. kündbar
mtl. 10,99 €
mtl. 10,99 €
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle PNP Plus-Artikel
  • Monatlich kündbar
  • Für Printabonnenten zum Sonderpreis von mtl. 1,99 €
Jetzt abonnieren
PNP Plus - Jahres-Abo
mtl. 7,99 €
mtl. 7,99 €
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle PNP Plus-Artikel
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis lesen
  • Sie zahlen 12 Monate nur 7,99 € statt 10,99 €
Jetzt abonnieren

Sie sind bereits registriert oder Plus-Abonnent?