Passau
IT-Unternehmen msg stockt in Passau auf

13.03.2018 | Stand 13.03.2018, 15:52 Uhr |

Buchstäblich in den Himmel wächst msg. Am angestammten Standort "Alte Presse" sollen deshalb für den steigenden Raumbedarf Gebäude aufgestockt werden. − Foto: Jäger

An ihrem größten Standort Passau hat die IT-Unternehmensgruppe msg systems ag derzeit schon über 550 Mitarbeiter. Die Gegebenheiten an der Dr.-Hans-Kapfinger-Straße werden laut msg nur noch zwei Jahre ausreichen, der Standort Passau soll daher gestärkt und erweitert werden. Gedacht ist an eine Aufstockung der angestammten Gebäude.

msg ist in Passau der zweitgrößte privatwirtschaftliche Arbeitnehmer, das größte Software-Unternehmen Niederbayerns. Durch interne Maßnahmen bewerkstelligt das Unternehmen, dass der Standort Dr.-Hans-Kapfinger-Straße noch bis 2020 genügt. Auf längere Sicht reicht das aber nicht. Ab 2020 ist übergangsweise Anmietung erforderlich, langfristig werden die Möglichkeiten für eine Erweiterung in den nächsten fünf bis zehn Jahren ausgelotet.

"Wir möchten möglichst im Umfeld bleiben. Unser Standort hat viele Vorteile für die Mitarbeiter. Er ist zentral und aus dem Umland gut erreichbar", so Armin Bender. Kaufen oder selbst bauen will das Unternehmen nicht, der angemietete Gebäudekomplex ist aber voll belegt. "Um dauerhaft in der Innenstadt zu bleiben, müssen also vorhandene Gebäude aufgestockt werden."

− sdr

Mehr dazu lesen Sie in der Passauer PNP-Ausgabe vom 14. März (Online-Kiosk) oder kostenlos im PNP Plusportal.