Am Montag
Im Baustellenbereich: Zwei A3-Unfälle bei Regensburg beschäftigen die Polizei

25.10.2022 | Stand 07.06.2024, 21:20 Uhr

Auf der A3 bei Regensburg ist es am Montagnachmittag und -abend zu zwei Unfällen an nahezu der selben Stelle gekommen. Ein 25-Jähriger und ein 30-Jähriger sind jeweils alleinbeteiligt im dortigen Baustellenbereich verunfallt.





Der 25-Jährige war gegen 13.30 Uhr in Fahrtrichtung Passau unterwegs, als er kurz vor dem Autobahnkreuz Regensburg beim Spurwechsel eine Warnbake touchierte. Trotz eines laut Polizei „massiven“ Frontschadens konnte er die Autobahn noch selbständig verlassen.

Zur Fahrbahnreinigung mussten aber Teile der A3 kurzzeitig gesperrt werden. Auf Nachfrage erklärte die Polizei, dass der 25-Jährige unverletzt blieb. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 10.500 Euro.

Erneuter Unfall an der selben Stelle

Rund fünf Stunden später musste die Polizei erneut zu einem Unfall auf der A3 ausrücken. An der selben Stelle war ein 30-Jähriger in die Mittelabtrennung gefahren, setzte auf der mobilen Betonleitwand auf und wurde auf den rechten Fahrstreifen geworfen.

Der Mann verletzte sich dabei leicht und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Nach rund 90-minütiger Sperrung konnte die A3 für den Verkehr wieder freigegeben werden. Beim zweiten Unfall entstand ein Sachschaden von rund 10.000 Euro.

− lha