München
Geöffnete Spielplätze – was erlaubt ist und was nicht

05.05.2020 | Stand 20.09.2023, 23:41 Uhr

Wie hier in Berlin werden ab Mittwoch auch in Bayern die Spielplätze wieder geöffnet sein. −Symbolbild: Christoph Soeder/dpa

Ab Mittwoch, 6. Mai, sind in Bayern die Spielplätze wieder geöffnet. Das teilte Ministerpräsident Markus Söder (CSU) am Dienstag nach der Kabinettssitzung mit. Er betonte aber gleichzeitig: "Wir wollen keine Gruppenbildungen." Auch der Mindestabstand von 1,5 Metern soll weiter eingehalten werden.

Während Spielplätze für die Kinder ab Mittwoch wieder geöffnet sind, bleiben Bolzplätze weiter geschlossen. Die Spielplätze waren aufgrund der Corona-Pandemie seit März im ganzen Land geschlossen. Jetzt öffnen sie nach und nach wieder. In Berlin sind die Spielplätze zum Beispiel schon seit letzter Woche wieder offen.

Trotz unterschiedlicher Öffnungstermine gelten bundesweit ähnliche Empfehlungen: Familien sollen überfüllte Anlagen meiden und die Plätze unter Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln nutzen. Laut der Parkgesellschaft Grün Berlin sind dies folgende:

- Keine Gruppen bilden. Familien sollten sich mit den Mitgliedern ihres Haushalts aufhalten, beziehungsweise mit zusätzlich nur einer haushaltsfremden Person. "Wir wollen die Familie stärken", kündigte Markus Söder am Dienstag an. Kinder und Familie dürfen sich demnach besuchen und auch im öffentlichen Raum treffen.

- Vor und nach dem Spielplatzbesuch unbedingt Hände waschen.

- Nach wie vor gilt ein Mindestabstand von 1,50 Metern zwischen Personen, auch bei Erholungspausen auf Bänken.

- Den Spielplatz nicht für ein Picknick nutzen.

- Ist der Spielplatz erkennbar überfüllt, so dass Abstandsregeln nicht einzuhalten sind: lieber weiterziehen und einen anderen Spielplatz suchen.

− dpa/müh