Aldersbach
Erfinder aus Niederbayern: Mit zwei Schrauben zum Einbruchsschutz

29.10.2017 | Stand 21.09.2023, 6:42 Uhr |

Einfach, günstig, sicher – so beschreibt Schreiner Alfons Zauner aus Aldersbach seinen Einbruchsschutz, der mit nur zwei Schrauben an Fenster oder Terrassentür montiert werden kann. − Foto: Schlegel

Herbstzeit ist Einbruchszeit. Mit Beginn der dunklen Jahreszeit häufen sich die Einbrüche in Wohnungen und Häuser. Tüftler Alfons Zauner aus Aldersbach glaubt, dafür genau das Richtige erfunden zu haben: einen Einbruchschutz für Fenster und Terrassentüren, der es dem Dieb erheblich erschwert, ins Haus zu gelangen. Anfang November wird er mit seiner Idee auf der internationalen Fachmesse für Ideen, Erfindungen und Neuheiten (iENA) in Nürnberg vertreten sein und sie der Öffentlichkeit präsentieren.

"Ich habe ein Nachrüst-System für Fenster erfunden", erklärt der 60-Jährige und sagt auch warum: "Die Gegenstände, die dafür schon auf dem Markt sind, haben mich nicht überzeugt. Einbrüche erfolgen in der Regel sehr schnell, das soll nun verhindert werden. Es soll ein Widerstand von etwa fünf Minuten zusätzlichem Zeitaufwand erzeugt werden." Seit zwei Jahren arbeitet der gelernte Schreiner an der Entwicklung seiner Idee, Anfang 2017 meldete er dafür ein Patent an.

Das Außergewöhnliche an Zauners Erfindung: Die Technik des Fensters wird durch den Einbruchsschutz in keiner Weise verändert.

− tst

Den ganzen Bericht lesen Sie in der Montagsausgabe der Passauer Neuen Presse im Landkreisteil (Online-Kiosk) oder kostenlos auf PNP Plus.