Wer dreht sich für ihn um?
28-Jähriger Niederbayer hat es zu „The Voice of Germany“ geschafft

Show wird am Sonntag ausgestrahlt

27.10.2021 | Stand 08.06.2024, 0:22 Uhr |

Von Melanie Bäumel-Schachtner

Der 28-jährige Maxi Hofmann aus Weigendorf (Landkreis Dingolfing-Landau) hat geschafft, wovon viele träumen: Er hat sich mit seinen Musikvideos unter zehntausenden Bewerbern behauptet und ist zu „The Voice of Germany“ eingeladen worden.

Nun muss er darauf hoffen, dass ein Jurymitglied für ihn den Buzzer drückt und ihn in sein Team aufnimmt, damit er bei der Talent-Show weiterkommt. Ob letztendlich jemand für den 28-Jährigen den roten Knopf gedrückt hat – dieses Geheimnis darf er heute noch nicht lüften, aber die Auflösung gibt es am Sonntag, 31. Oktober, um 20.15 Uhr auf Sat1.

Musik macht Maxi Hofmann, gelernter Elektroniker, Meister und Gruppenleiter bei einer Firma in Dingolfing, schon seit mehr als einem Jahrzehnt. Erst in einer Band, dann selber als Sänger und Songwriter, der regelmäßig ins Tonstudio nach München geht und bei Youtube und beim Musikstreaming-Dienst Spotify mit seinen Songs vertreten ist. Dort nimmt er Musik auf, die fetzt.

Den vollständigen Artikel lesen Sie hier auf pnp.de.