Simbach am Inn
Michael Finkenzeller ist ein "Urgestein" der Reservisten

16.11.2022 | Stand 16.11.2022, 14:49 Uhr

Zum 80. Geburtstag gratulierten (von links) Thomas Gilg, Vorsitzender Hans-Martin Sailer und Joachim Kiehl (rechts) ihrem Urgestein Michael Finkenzeller. −Foto: Neuburger

Eine kleine Abordnung der Reservistenkameradschaft mit Vorsitzendem Hans-Martin Sailer gratulierte ihrem Ehrenvorsitzenden zum 80. und wünschten ihm mit einem kleinen Präsent viel Gesundheit. In einer kleinen Laudatio würdige der Vorsitzende Michael Finkenzeller als ein "Urgestein" der RK Simbach, deren Mitglied er seit 1968 ist.

An der Seite von Toni Plank lenkte er ab 1968 als stellvertretender Vorsitzender für viele Jahre die Geschicke der RK, führte sie über Wehrübungen, Sport- und Schießwettkämpfe zu einer "schlagkräftigen Reservistentruppe", deren Renommee und Mitgliederstand über die Jahre stetig anstieg. Er zeigte durch persönlichen Einsatz in vielen Wehrübungen (an die 60) und Teilnahme an ungezählten Wettkämpfen, dass erfolgreiches Führen auf Dauer nur durch glaubwürdiges Vorleben erfolgreich sein kann. Seine Erfolge wurden auch die Erfolge der RK mit vielen Mannschaften, die er trainierte, vorbereitete und in Wettkämpfen führte. Seine Erfolge insbesondere als Wettkämpfer in der AESOR brachten auch der RK Beachtung und Anerkennung. Innerhalb der AESOR (Association Européenne des Sous-Officiers de Réserve – Europäische Vereinigung der Unteroffiziere der Reserve) wurde er wegen seines beispielhaft erfolgreichen Einsatzes Trainer, Wettkampfbeauftragter und Delegationsleiter mit vielen Lehrgängen, Kongressen und Reisen in nahezu alle westeuropäischen Länder und sogar bis nach Kanada.

Er wurde der "Vorzeigereservist" der RK Simbach. Von 1990 bis 1994 übernahm er auch noch die Gesamtverantwortung in der RK als 1. Vorsitzender. Während dieser Zeit baute er systematisch vor allem das Internationale Militärschießen zu dem "Vorzeigeprojekt" der RK aus. Die RK wurde dank seiner Bemühungen zur aktivsten und truppennächsten RK weit über den niederbayerischen Raum hinaus.

Ohne Michael Finkenzeller wäre die RK Simbach nicht die auch international anerkannte Organisation, die sie trotz der enormen Einschränkungen innerhalb der Bundeswehr auch heute noch ist. Für sein Engagement für die RK wurde Michael Finkenzellner auf der Jahreshauptversammlung 1997 zum Ehrenvorsitzenden ernannt und erhielt am gleichen Tag die Goldene Ehrennadel des Verbandes der Deutschen Reservisten der Bundeswehr. Auch die Bundeswehr ehrte ihren "Edelreservisten" 2002 mit dem Goldenen Verdienstkreuz der Bundeswehr.

− neu