Derby-Hit zum Vorrundenschluss in der Kreisliga 1: Tüßling/Teising erwartet Tögings "Zweite"

12.10.2018 | Stand 19.09.2023, 0:42 Uhr

Zwei Derby-Siege (4:2 daheim und 3:1 auswärts) feierte Tüßling/Teising in der letzten Saison gegen Töging II. Unser Bild zeigt eine Szene aus dem letzten Duell im April zwischen dem Töginger Alexander Fuchshuber (links) und Benjamin Kastenhuber von der Spielgemeinschaft. −Foto: Butzhammer

Am 13. Spieltag der Fußball-Kreisliga1, gleichzeitig das Vorrundenfinale, kommt es zum Derby zwischen der viertplatzierten SG Tüßling/Teising und dem Siebten FC Töging II. Angepfiffen wird das brisante Duell an diesem Freitag um 19 Uhr auf der Sportanlage in Teising.

Nach zahlreichen verletzungsbedingten Ausfällen konnte Tüßling/Teising zuletzt in der Englischen Woche nicht wie insgeheim erhofft zum Sprung an die Spitze ansetzen. Minimum sechs Punkte hatte man sich aus den drei Spielen, die binnen sechs Tagen auf dem Programm standen, zum Ziel gesetzt. Am Ende wurden es nur vier. Gerade das Duell beim vom Abstieg bedrohten DJK-SV Edling hatten sich die Verantwortlichen der Spielgemeinschaft anders vorgestellt. Da war ein Dreier fest eingeplant, am Ende gab es ein 4:4, um das man nach einem 1:4-Rückstand noch froh sein musste. Trainer Andy March verweist darauf, dass sein Team mit 21 Punkten absolut im Soll liege, sagt aber auch: "Es ist an der Zeit, wieder mal einen Dreier zu holen, um den Kontakt nach vorne nicht abreißen zu lassen." Als Wackelkandidaten in seinem Kader gelten heute Stefan Schaumeier (Arbeit) sowie die angeschlagenen Andreas Bernard (Sprunggelenksverletzung) und Dennis Geiko (Muskelprobleme).

Auch beim FC TögingII hatte man sich mehr aus dem Spiele-Dreierpack erhofft. Nach dem 4:0-Sieg über den SB DJK RosenheimII und dem 2:2 beim TuS Raubling lag das Team von Udo Sigrüner zu Hause gegen Edling bis in die Schlussminute vorne, dann musste man per Eigentor noch den 2:2-Ausgleich schlucken – ganz bitter. Auf Andreas Hager (privat verhindert) muss Sigrüner diesmal verzichten, außerdem rückt Vitaly Blinov, der zuletzt nach vierwöchiger Verletzungspause in der Reserve Spielpraxis gesammelt hat, wieder zur "Ersten" auf. Stattdessen wird diesmal Alexander Fuchshuber aus dem erweiterten Landesliga-Kader Kreisliga-Luft schnuppern. "Wenn wir einen Punkt mitnehmen, könnte ich gut damit leben", sagt der FC-Coach vor dem Nachbarduell.

− cze