• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 20.10.2014

Ostbayern

Heute: 20°C - 7°C

präsentiert von:


Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...


  • Artikel 7 / 43
  • Pfeil
  • Pfeil




Khadja Nin

Khadja Nin | Foto: www.khadja-nin.com

Khadja Nin - Foto: www.khadja-nin.com


Khadja Nin (52) ist eine erfolgreiche Sängerin, verheiratet mit dem belgischen Ex-Rennfahrer Jacky Ickx und lebt an der Côte d’Azur, im Fürstentum Monaco. Doch die Afrikanerin kennt auch die Schattenseiten des Lebens. Ihre burundischen Wurzeln hat sie nie vergessen. Khadja Nin half nicht nur AMADE-Schützling Claude, sie engagiert sich auch als Botschafterin für UNICEF.

Die Burundierin wuchs mit sieben Geschwistern in einer musikbegeisterten Familie in der Hauptstadt Bujumbura auf. Der Vater, ein Diplomat, förderte die Kinder. Mit 17 Jahren schickte er Khadja zum Studieren ins damalige Nachbarland Zaire, wo sie ihren ersten Mann kennenlernte. Mit ihm baute sie eine Pension für Touristen auf, bekam einen Sohn. Als der Bürgerkrieg ausbrach, flüchtete die Familie nach Belgien. Dort folgte der nächste Schicksalsschlag: Ihr Mann wurde ermordet. Khadja Nin stand in einem fremden Land mit einem kleinen Kind völlig alleine da. "Ich habe mich mit Jobs durchgeschlagen, auch die niedrigsten angenommen, damit wir überleben konnten", erzählt sie in ihrer Biografie. Den Traum von einer Musikkarriere hatte sie damals längst begraben.

Doch dann trat 1985 der Musiker und Produzent Nicolas Fiszman in ihr Leben. Er förderte ihr schlummerndes Talent und ihre Karriere, bis das große Label BMG sie Anfang der 1990er Jahre unter Vertrag nahm. Die Musik von Khadja Nin ist eine Mischung aus afrikanischen Elementen, europäischem Pop und lateinamerikanischen Einflüssen. Sie brachte vier Alben heraus, von denen das dritte − "Sambolera" (1996)− das kommerziell erfolgreichste sein sollte. 1997 nahm sie den Pop-Klassiker "Sailing" im Duett mit der spanischen Sopranistin Montserrat Caballé auf, der auf deren Album "Friends For Life" veröffentlicht wurde. Für ihre späte Karriere, die nach schweren Jahren voller Trauer und Not startete, ist die Sängerin dankbar. Sie schreibt: "Die Musik kam in mein Leben wie ein Geschenk von Gott."  − Eva Fischl



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
305803
PNP-Weihnachtsaktion
Khadja Nin: "Musik war ein Geschenk von Gott"
Khadja Nin (52) ist eine erfolgreiche Sängerin, verheiratet mit dem belgischen Ex-Rennfahrer Jacky Ickx und lebt an der Côte d’Azur, im Fürstentum Monaco. Doch die Afrikanerin kennt auch die Schattenseiten des Lebens. Ihre burundisch
http://www.pnp.de/service/verlag/ein_licht_im_advent/spendenaktion_2011/berichte/305803_Khadja-Nin-Musik-war-ein-Geschenk-von-Gott.html
2011-12-29 00:00:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2011/12/29/teaser/111229_1224_b1024_teaser.jpg
news



Spendenaktion 2011


Ein Licht im Advent - Waisenkinder in Burundi




Grußwort von Prinzessin Caroline


Prinzessin Caroline - Grußwort
Liebe Leserinnen, liebe Leser! Von allen Ländern der Welt ist Burundi mit Sicherheit eins mit der schmerzvollsten jüngeren Geschichte, aber auch eines der tapfersten... [mehr]




Danke für Ihre Spende! Spendersuche:



Suchen alle anzeigen





Informationen zu Burundi


Mehr Informationen zu Burundi
Burundi ist das drittärmste Land der Welt. Die Mutter- und Säuglingssterblichkeit gehört zu den höchsten der Welt. 166 von 1000 Kindern sterben, bevor sie das fünfte Lebensjahr erreicht haben... [Mehr Infos]




Die Autoren


Eva Fischl und Philipp Hedemann haben in Burundi recherchiert. Sie berichten über das Hilfsprojekt und die Schicksale von Kindern.