• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 25.10.2014

Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Vilshofen  |  01.02.2013  |  17:00 Uhr

Phishing: Vorsicht vor gefälschten Mails von der Postbank

von Tina Sprung

Lesenswert (3) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






 − Foto: Franziska Koark /dpa

 − Foto: Franziska Koark /dpa

 − Foto: Franziska Koark /dpa


Betrügerische Mails erreichen immer häufiger Internetnutzer aus Niederbayern. Auch wenn sie täuschend echt aussehen: Internetnutzer sollten Mails ignorieren und sofort löschen, in denen sie nach PINs und TANs abgefragt werden. Es ist immer dieselbe Masche, hinter der Datendiebe und Betrüger stecken.

Die Firma Gsödl aus Vilshofen erhielt am Mittwoch eine sogenannte "Phishing" Mail. Sie wurden von den Internetbetrügern darum gebeten, ihr Online-Banking mit dem neuen Sicherheitssystem der Postbank zu verknüpfen. Kurios: Der Absender der Mail scheint die Postbank zu sein, die E-Mail-Adresse, von der die betrügerische Mail verschickt wurde: contact.update@postbank.de.

Erstmals warnte der Sparkassen-Verband 2004 vor den betrügerischen Mails. Das Kunstwort Phishing wird aus "Password fishing" (Fischen nach dem Passwort) gebildet. Dabei werden mit gefälschten E-Mails Geheimnummern ergaunert. Die Täter schicken dem Opfer eine als seriöse Nachricht seiner Bank getarnte Mail. Sie fordert ihn auf, über einen Link die Webseite seiner Bank zu besuchen und eine neue Anwendung zu nutzen. In Wirklichkeit landet der Bankkunde aber auf einer gefälschten Webseite, die der Bankseite täuschend ähnlich sieht. Dort soll der Kunde seine geheimen Daten wie Kontonummer und Zahlenkombinationen von PIN und TAN aktualisieren. Mit den geklauten Daten überweisen die Betrüger in Windeseile Geld vom Konto ins Ausland und nutzen auch noch den Dispo-Kredit aus.

Seriöse Banken oder Unternehmen fordern ihre Kunden nicht per Mail oder Telefon zur Eingabe sensibler Daten auf. Auch der Mitarbeiterin der Firma Gsödl kam die Mail "gleich spanisch" vor: "Ich habe die E-Mail weitergeleitet an die Bank, dass die auch Bescheid wissen."



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
646615
Vilshofen
Phishing: Vorsicht vor gefälschten Mails von der Postbank
Betrügerische Mails erreichen immer häufiger Internetnutzer aus Niederbayern. Auch wenn sie täuschend echt aussehen: Internetnutzer sollten Mails ignorieren und sofort löschen, in denen sie nach PINs und TANs abgefragt werden. Es ist i
http://www.pnp.de/region_und_lokal/stadt_und_landkreis_passau/vilshofen/646615_Phishing-Vorsicht-vor-gefaelschten-Mails-von-der-Postbank.html
2013-02-01 17:00:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2013/02/01/teaser/130201_1513_29_38947407_mediaobjects_20130201_15_12_23_teaser.jpg
news



Mehr Nachrichten zum Thema:
Vilshofen


Anzeige





ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Donau-Moldau-Zeitung
Autohaus Unrecht




Anzeige











− Foto: Vennenberg/dpa

Der Vorwurf der Jungen Union (JU), die Stadtspitze verhindere den Ausbau des Mobilfunknetzes in...



Eine der drei entdeckten Cannabis-Indooranlagen in Österreich. − Foto: Polizei Rohrbach/OÖ

Einen Drogenring mit fünf Tatverdächtigen hat die oberösterreichische Polizei ausgehoben...



Ein Blick auf den Baumarkt-Parkplatz in Hauzenberg am Mittwoch Mittag. So ähnlich sah es auch am Dienstag Mittag dort aus. Ein Rentner parkte eine Fahrerin derart zu, dass sie nicht aussteigen, nicht vor- und zurückfahren konnte, offenbar als "Strafe" dafür, dass sie auf der riesigen und fast leeren Teerfläche aus seiner Sicht nicht korrekt geparkt hatte und mit ihrem Parkmanöver zwei Plätze in Anspruch genommen hatte. Zehn Minuten war die Fahrerin in ihrem Lupo gefangen. Erst dann fuhr der 79-Jährige weg und ließ die Frau frei. − Foto: Riedlaicher

Ein äußerst skurriler Fall von "Kampfparken" hat sich diese Woche auf dem fast leeren Parkplatz des...



88 Mitarbeiter arbeiten aktuell im Betrieb in Büchlberg. Für sie kam die Nachricht der geplanten Schließung überraschend. − Foto: Jäger

Für viele der aktuell 88 Mitarbeiter der Transtechnik GmbH in Büchlberg kam die Nachricht völlig...



Hätten lieber den Volksfestplatz als Standort für die neue Berufsschule gehabt: Zweckverbands-Vorsitzender MdL Walter Taubeneder (l.) und Geschäftsführer Franz Stangl. − Foto: Fischer

"Eine weise Entscheidung", sagte Altbürgermeister Hans Gschwendtner nach der 21:3-Entscheidung des...





Ein Blick auf den Baumarkt-Parkplatz in Hauzenberg am Mittwoch Mittag. So ähnlich sah es auch am Dienstag Mittag dort aus. Ein Rentner parkte eine Fahrerin derart zu, dass sie nicht aussteigen, nicht vor- und zurückfahren konnte, offenbar als "Strafe" dafür, dass sie auf der riesigen und fast leeren Teerfläche aus seiner Sicht nicht korrekt geparkt hatte und mit ihrem Parkmanöver zwei Plätze in Anspruch genommen hatte. Zehn Minuten war die Fahrerin in ihrem Lupo gefangen. Erst dann fuhr der 79-Jährige weg und ließ die Frau frei. − Foto: Riedlaicher

Ein äußerst skurriler Fall von "Kampfparken" hat sich diese Woche auf dem fast leeren Parkplatz des...



−Symbolfoto: dpa

Der Dieselmotoren-Hersteller Hatz mit Sitz in Ruhstorf (Lkr. Passau) verlagert Teile seiner...



−Symbolfoto: Binder

Bei einer Großkontrolle auf der A3 bei Passau hat die Polizei bei jedem dritten Lkw Mängel...



Shell-Stationsleiterin Stefanie Huber (34) nahm dem Schleuser den Autoschlüssel ab. Damit die Situation nicht eskaliert, stellte sich Stammkunde und Unternehmer Jörg Jahn (43) dazu. − Foto: Eberle

Mit mehreren Streifen und einem Hubschrauber hat die Polizei Dienstagmittag zwischen Passau und...



Dimitar Doychev Doychev aus Bulgarien macht seit 1. September eine Ausbildung zum Bäcker bei der Bio-Bäckerei Wagner in Ruderting. − Foto: Jäger

Mehr als 1300 junge Menschen sind in diesem Jahr für eine Ausbildung nach Deutschland gekommen...





Die elektronische Höhenverstellung von Küche und Herd demonstrierte Herbert Schmitmeier, geschäftsführender Gesellschafter des Vita d’Oro-Wohnparks (l.). Bürgermeister Jürgen Fundke (2.v.l.) zeigte sich beeindruckt. − Fotos: Georg Gerleigner

Eine innovative Idee oder ein neues Produkt habe stets Skeptiker, sagt Herbert Schmitmeier...



Das Foto zeigt OB Jürgen Dupper mit Kindergartenleiterin Rosemarie Waldherr (hinten stehend 2.v.l.) sowie Mitarbeiterinnen und Kindern des Kindergartens Passau-Hals.

Die Vorfreude über den am kommenden Samstag gesegneten und bei einem Tag der Offenen Tür auch...



Weich und reduziert zeigt Gaby Graf "Die Liebe", Acryl-Mischtechnik/Leinwand, o. J. (Ausschnitt) − Foto: Jackl

Das Rot knallt sich in den Vordergrund, es speit Feuer und fließt wie Blut – wenn zwei Grafen...



Eike Hallitzky − Foto: dpa

Der ehemalige Landtagsabgeordnete Eike Hallitzky aus Neuburg am Inn bei Passau ist neuer...



In der Uferzone, die sonst vom Wasser überspült ist, wurde fleißig Totholz gesammelt und der Zugang zum Dreiburgensee verbessert. − Fotos: Heisl

Um die 50 Tittlinger sind dem Aufruf von Bürgermeister Helmut Willmerdinger gefolgt: Sie traten am...







PNP-Projekt: Handyverzicht


26 Mädchen verzichten vier Wochen lang auf ihr Handy. Was Sie dabei erleben, lesen und sehen Sie unter pnp.de/handyverzicht