• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 30.05.2015

Nutzer:  Passwort:   Login





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Vilshofen  |  01.02.2013  |  17:00 Uhr

Phishing: Vorsicht vor gefälschten Mails von der Postbank

von Tina Sprung

Lesenswert (3) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






 − Foto: Franziska Koark /dpa

 − Foto: Franziska Koark /dpa

 − Foto: Franziska Koark /dpa


Betrügerische Mails erreichen immer häufiger Internetnutzer aus Niederbayern. Auch wenn sie täuschend echt aussehen: Internetnutzer sollten Mails ignorieren und sofort löschen, in denen sie nach PINs und TANs abgefragt werden. Es ist immer dieselbe Masche, hinter der Datendiebe und Betrüger stecken.

Die Firma Gsödl aus Vilshofen erhielt am Mittwoch eine sogenannte "Phishing" Mail. Sie wurden von den Internetbetrügern darum gebeten, ihr Online-Banking mit dem neuen Sicherheitssystem der Postbank zu verknüpfen. Kurios: Der Absender der Mail scheint die Postbank zu sein, die E-Mail-Adresse, von der die betrügerische Mail verschickt wurde: contact.update@postbank.de.

Erstmals warnte der Sparkassen-Verband 2004 vor den betrügerischen Mails. Das Kunstwort Phishing wird aus "Password fishing" (Fischen nach dem Passwort) gebildet. Dabei werden mit gefälschten E-Mails Geheimnummern ergaunert. Die Täter schicken dem Opfer eine als seriöse Nachricht seiner Bank getarnte Mail. Sie fordert ihn auf, über einen Link die Webseite seiner Bank zu besuchen und eine neue Anwendung zu nutzen. In Wirklichkeit landet der Bankkunde aber auf einer gefälschten Webseite, die der Bankseite täuschend ähnlich sieht. Dort soll der Kunde seine geheimen Daten wie Kontonummer und Zahlenkombinationen von PIN und TAN aktualisieren. Mit den geklauten Daten überweisen die Betrüger in Windeseile Geld vom Konto ins Ausland und nutzen auch noch den Dispo-Kredit aus.

Seriöse Banken oder Unternehmen fordern ihre Kunden nicht per Mail oder Telefon zur Eingabe sensibler Daten auf. Auch der Mitarbeiterin der Firma Gsödl kam die Mail "gleich spanisch" vor: "Ich habe die E-Mail weitergeleitet an die Bank, dass die auch Bescheid wissen."








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
646615
Vilshofen
Phishing: Vorsicht vor gefälschten Mails von der Postbank
Betrügerische Mails erreichen immer häufiger Internetnutzer aus Niederbayern. Auch wenn sie täuschend echt aussehen: Internetnutzer sollten Mails ignorieren und sofort löschen, in denen sie nach PINs und TANs abgefragt werden. Es ist i
http://www.pnp.de/region_und_lokal/stadt_und_landkreis_passau/vilshofen/646615_Phishing-Vorsicht-vor-gefaelschten-Mails-von-der-Postbank.html?em_cnt=646615
2013-02-01 17:00:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2013/02/01/teaser/130201_1513_29_38947407_mediaobjects_20130201_15_12_23_teaser.jpg
news



Mehr Nachrichten zum Thema:
Vilshofen


Anzeige




Mein Ort








Anzeige





Anzeige











Bei einem Spaziergang am Inn, ein paar hundert Meter nördlich der Neuburg, entdeckt Ulrike Raczynski am Donnerstag diesen Zettel an einer Parkbank. − Foto: PNP

"Da wird mir ganz schlecht", sagt Ulrike Raczynski. Bei einem Spaziergang mit ihrem Hund auf dem...



Sonne tanken kann man ab kommender Woche voraussichtlich auch wieder in den Freibädern der Region. − Foto: Archiv-dpa

Am 1. Juni ist meteorologischer Sommeranfang. Angesichts der jüngsten heftigen Regenfälle mag man...



Ortsunkundige haben den Eindruck nurmehr im Kreis zu fahren - und auch Ortskundige wundern sich über den undurchsichtigen Schilderwald rund um Vilshofen. − F.: Rücker

Der jungen Autofahrerin ist die Verzweiflung im Gesicht anzusehen, als sie völlig verwirrt einen...



−Symbolfoto: dpa

Eine Serie von Betrugsdelikten beschäftigt seit Monaten die Polizei in Hauzenberg (Landkreis Passau)...



− Foto: Bundespolizei

Schleuser haben fast zwei Dutzend Flüchtlinge in einen Transporter gepfercht und nach Niederbayern...





Hauptsache kurz – so scheint das Motto vieler Teenager-Mädchen sein, wenn es um die Wahl ihrer Hotpants geht. In Passaus Schulen machen sie sich damit im Kollegium wenige Freunde. − Foto: Ole Spata/dpa

Tanktops, Hotpants und dünne Blüschen mit einem Ausschnitt, der der Fantasie wenig Raum lässt...



Eine Seilbahn hinauf zum Oberhaus findet ÖDP-Stadtrat Urban Mangold nicht erstrebenswert und will nun wegen der aufkeimenden Debatte Kräfte dagegen bündeln. − Foto: Jäger

Die aufkeimende Debatte um einen erneuten Anlauf in Sachen Oberhaus-Seilbahn und die ersten...



− Foto: Rücker

Die Mattenhamer Kreuzung wird zum Kreisverkehr umgebaut. Die Umleitungsstrecken sind für...



Vögel füttern darf man in Passau, so lange das Futter in den Schnäbeln von Möwen, Schwänen und Enten landet. Die Tauben allerdings dürfen nichts abhaben. − Foto: Jäger

Grünen-Stadtrat Karl Synek war paddeln. Er fuhr im Kanu von der Ortspitze innaufwärts...



Vertreter aus der Pflegebranche haben den Austausch mit den Abgeordneten MdL Walter Taubeneder (7.v.r.) und MdL Dr. Gerhard Waschler (6.v.l.) gesucht. Dabei wurden aktuelle Probleme erörtert. − Foto: Stefanie Starke

Nach einer Vorbesprechung im Frühjahr in kleinem Kreise hat jetzt auf Einladung der...





Im Museum Moderner Kunst in Passau fand 1998 eine Andy-Warhol-Ausstellung statt. Nach dem Besuch malten die Schülerinnen ihre Lehrer im Stil des Künstlers.

Was für ein Bekenntnis: "Ich bin nicht gerne in die Schule gegangen", sagt Schwester Vestina...



− Foto: Jäger

Die Regenfälle der vergangenen Tage haben am Pfingstwochenende auch in Passau die Pegel steigen...



Schwester M. Basilea hat ihre goldene Profess gefeiert. − Foto: Butz

Schwester M. Basilea beging kürzlich ihre goldene Profess im Kloster Mallersdorf...



Der Termin für die feierliche Fahrzeug-Segnung stand schon fest. Am 6. Juni sollte die neue...