• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 25.01.2015





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Vilshofen  |  16.11.2012  |  17:17 Uhr

Der Allinger Kreis ist schon zu erkennen

von Helmuth Rücker

Lesenswert (3) Lesenswert kommentierenKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Die von der Stadt eingeladenen Vertreter von Bauamt, Politik, Stadtverwaltung und Baufirma verzichteten auf einen symbolischen Spatenstich. Sie stellten sich am künftigen Innenrand der Fahrbahn auf. Der Kreisverkehr erhält einen Durchmesser von 50 Metern. Das sind zehn mehr als normal, "wegen der hohen Verkehrsbelastung".

Die von der Stadt eingeladenen Vertreter von Bauamt, Politik, Stadtverwaltung und Baufirma verzichteten auf einen symbolischen Spatenstich. Sie stellten sich am künftigen Innenrand der Fahrbahn auf. Der Kreisverkehr erhält einen Durchmesser von 50 Metern. Das sind zehn mehr als normal, "wegen der hohen Verkehrsbelastung".

Die von der Stadt eingeladenen Vertreter von Bauamt, Politik, Stadtverwaltung und Baufirma verzichteten auf einen symbolischen Spatenstich. Sie stellten sich am künftigen Innenrand der Fahrbahn auf. Der Kreisverkehr erhält einen Durchmesser von 50 Metern. Das sind zehn mehr als normal, "wegen der hohen Verkehrsbelastung".


 Georg Krenn, inmitten des künftigen Kreisverkehrs in Linda stehend, sagt: "Ich bin überglücklich." Gewöhnlich knallen bei solchen Anlässen die Korken, es wird − egal wie das Wetter ist − Sekt gereicht. Doch es kommt am Freitag beim offiziellen Auftakt des Projekts "Kreisverkehr" an der Allinger Straße nicht einmal zum symbolischen Spatenstich. Denn die Freude, dass es "endlich losgeht", ist getrübt.

 Der Allinger Kreisel ist Bestandteil der Ostumfahrung von Vilshofen. Doch diese wurde vom Bund Naturschutz beklagt, das Verfahren läuft noch. Am 3. Dezember ist die mündliche Verhandlung. Niemand wagt es daher, vom Baubeginn der Ostumfahrung zu sprechen, könnte das doch die Gegner der Trasse provozieren und das Gericht eine überschwängliche Freude oder ein falsches Wort falsch interpretieren. Also gab es bei der anschließenden Einkehr im Café Bellini lediglich bescheidene Getränke und Weißwürste.

Der Bauplan macht deutlich, wie der Kreisverkehr in die Gegebenheiten einzuordnen ist: Die jetzige Aidenbacher Straße verläuft entlang der Geschäftszeile. Teile davon werden renaturiert. Es gibt zunächst einmal erst nur vier Äste. Sollte die Umgehungsstraße gebaut werden, käme ein fünfter dazu.  − F.: Rücker

Der Bauplan macht deutlich, wie der Kreisverkehr in die Gegebenheiten einzuordnen ist: Die jetzige Aidenbacher Straße verläuft entlang der Geschäftszeile. Teile davon werden renaturiert. Es gibt zunächst einmal erst nur vier Äste. Sollte die Umgehungsstraße gebaut werden, käme ein fünfter dazu.  − F.: Rücker

Der Bauplan macht deutlich, wie der Kreisverkehr in die Gegebenheiten einzuordnen ist: Die jetzige Aidenbacher Straße verläuft entlang der Geschäftszeile. Teile davon werden renaturiert. Es gibt zunächst einmal erst nur vier Äste. Sollte die Umgehungsstraße gebaut werden, käme ein fünfter dazu.  − F.: Rücker




Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am




article
585564
Vilshofen
Der Allinger Kreis ist schon zu erkennen
 Georg Krenn, inmitten des künftigen Kreisverkehrs in Linda stehend, sagt: "Ich bin überglücklich." Gewöhnlich knallen bei solchen Anlässen die Korken, es wird − egal wie das Wetter ist − Sekt gereicht. Doch es ko
http://www.pnp.de/region_und_lokal/stadt_und_landkreis_passau/vilshofen/585564_Der-Allinger-Kreis-ist-schon-zu-erkennen.html
2012-11-16 17:17:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2012/11/16/teaser/121116_1716_29_38230615_dsc_5120_teaser.jpg
news



Anzeige






Mein Ort









Anzeige











Abwärtstrend: Die Zahl jugendlicher Komasäufer sinkt in Stadt und Landkreis. Doch auf zwölf Jahre gesehen, sind die Fallzahlen stark gestiegen. − Foto: Symbolbild DAK

Komasaufen gerät aus der Mode – aus Angst vor Crystal Meth. Den Abwärtstrend bei den...



Leonie (4) mit ihren Großeltern Monika und Harald Gläser: Die Vierjährige bestimmt das Leben des Ehepaares, seit es die Dauerpflege für die Enkelin übernommen hat. Trotz vieler Sorgen überwiegt die Liebe: "Sie ist ein Sonnenschein", sagt Harald Gläser. − Foto: Jäger

Die Krankheit, die die Passauerin Leonie (4) hat, sagt selbst vielen Mediziner nichts...



−Symbolbild: Haydn

Feuer ist am Samstagabend in einer Scheune im Windorfer Ortsteil Gottholling (Landkreis Passau)...



Teerhaltiges Material wurde auf bis zu 15 Grundstücken in den Landkreisen Passau, Freyung-Grafenau und Deggendorf eingebaut. − Foto: PNP

Der Einbau von teerhaltigem Straßenaufbruch auf dem Grundstück von Werner Malz in Großthannensteig...



Ottfried Fischer in seiner Wohnung. − Foto: ZDF/Christian Ernst

Am Oktoberfest: Ottfried Fischer am Oktoberfest 2013, für ihn ein Heimspiel...





−Symbolfoto: dpa

Das wird für mächtig Qualm sorgen: In der Nacht von Freitag auf Samstag fand in der Passauer...



"Zu viele Verordnungen verderben den Brei", finden die Wirte Ingrid und Markus Buchner. "Allergen-Fußnoten" gibt es in ihrer Speisekarte nicht. Stattdessen beraten die Rudertinger Allergiker persönlich. −Foto: Döbber

In der bayerischen Gastronomiebranche wächst der Ärger über die seit Dezember geltende...



Erfolgsgaranten: Die Moderationen von Daniel Hartwich und Sonja Zietlow machen für Prof. Dr. Thomas Knieper einen großen Reiz des Dschungelcamps aus. − Fotos: RTL/Schweighofer

Über keine Show im deutschen Fernsehen wird so kontrovers diskutiert wie über das Dschungelcamp...



"Es war unbeschreiblich", sagt die 17-jährige Vilshofenerin Sarah Butzenberger nach ihrem Auftritt auf der Fashion Week in Berlin im Gespräch mit der Passauer Neuen Presse. − F.: Privat

"Es war unbeschreiblich. Als ich über den Laufsteg ging, schauten alle zu mir"...



Peter Brendel setzt hinter das Konzept für die verlängerte Mittelstufe ein großes Fragezeichen. Der Pfarrkirchner Gymnasialdirektor übt vor allem Kritik daran, dass in der "Mittelstufe Plus" der Nachmittagsunterricht nicht wegfällt. − Foto: Christian Wanninger

Ostbayerische Gymnasialdirektoren kritisieren die nun vorgestellten konkreten Pläne für die...





"Zu viele Verordnungen verderben den Brei", finden die Wirte Ingrid und Markus Buchner. "Allergen-Fußnoten" gibt es in ihrer Speisekarte nicht. Stattdessen beraten die Rudertinger Allergiker persönlich. −Foto: Döbber

In der bayerischen Gastronomiebranche wächst der Ärger über die seit Dezember geltende...



− Foto: Jäger

Das bei dem verheerenden Hochwasser vom Juni 2013 beschädigte Fürstbischöfliche Opernhaus in Passau...



An der Hauzenberger Stadtpfarrkirche weisen nun neue Schilder auf den barrierefreien seitlichen Zugang hin, wie sich Josef Grabmann (v.l.), Hans Peter Weska und Renate Krieg bei einem Rundgang überzeugten. − Foto: Neumeier

Zugänge bei öffentlichen Gebäuden und Übergänge an vielbefahrenen Straßen behindertengerecht zu...



Der Schäfer Charly Smietana ist bei jedem Wetter mit seiner Schafherde unterwegs. Franz Gernstl bekommt schon nach einer halben Stunde im Schnee kalte Füße. Am Donnerstag, 29. Januar, kommt Gernstl in die Filmgalerie und erzählt über seine Arbeit. − Foto: mega herz film und fernsehen

Bankkaufmann, Sozialpädagoge und schließlich Dokumentarfilmer – Franz Xaver Gernstl hat in...







PNP-Projekt: Handyverzicht


26 Mädchen verzichten vier Wochen lang auf ihr Handy. Was Sie dabei erleben, lesen und sehen Sie unter pnp.de/handyverzicht