• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 25.04.2014

Login

   Jetzt registrieren!   Passwort vergessen?




Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Vilshofen  |  09.11.2012  |  17:29 Uhr

Menschen und Religionen einander näher bringen

von Helene Baumgartl

Lesenswert (1) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken






Das Rahmenprogramm steht, jetzt geht es an die Feinarbeiten. Nach dem nächsten Treffen mit Schulleitern, Vertretern von Stadt, Kirchen und Vereinen am 22. November werden Plakate und Flyer in Auftrag gegeben.  − Foto: Baumgartl

Das Rahmenprogramm steht, jetzt geht es an die Feinarbeiten. Nach dem nächsten Treffen mit Schulleitern, Vertretern von Stadt, Kirchen und Vereinen am 22. November werden Plakate und Flyer in Auftrag gegeben.  − Foto: Baumgartl

Das Rahmenprogramm steht, jetzt geht es an die Feinarbeiten. Nach dem nächsten Treffen mit Schulleitern, Vertretern von Stadt, Kirchen und Vereinen am 22. November werden Plakate und Flyer in Auftrag gegeben.  − Foto: Baumgartl


 Mit der Woche der Dankbarkeit hat Rosemarie Neumann die 66 Friedensjahre seit dem Ende des 2. Weltkriegs ins Bewusstsein gerückt und den Vilshofenern im Mai 2011 berührende Begegnungen zwischen Christen und Juden ermöglicht. Knapp zwei Jahre später plant die rührige 89-Jährige das nächste Projekt, die Woche der Mitmenschlichkeit im März 2013. Sie soll zum guten Miteinander beitragen − in Familien, unter Freunden oder Arbeitskollegen ebenso wie zwischen den drei großen Religionen Christentum, Judentum und Islam.

 "Friede kann nur sein, wenn Friede im Kleinen herrscht", erklärt Rosemarie Neumann, warum sie sich in ihrem Alter diese Arbeit noch antut. Sie will das Bewusstsein für den Nächsten fördern, Toleranz, Verständnis und Hilfsbereitschaft wecken. "Da habe ich noch eine Aufgabe gesehen", erklärt die 89-Jährige und meint: "Wenn ich bloß ein paar Leute umgekrempelt haben sollte mit meinen Bemühungen, dann habe ich nicht umsonst gelebt." Keiner lebt für sich allein, findet Rosemarie Neumann. Deshalb will sie neben den Religionen und dem mitmenschlichen Umgang auch den Naturschutz zum Thema machen.



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten









Sicherheitscode:



Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2014
Dokument erstellt am 2012-11-09 17:28:30








ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Wohlfühltherme
Autohaus Unrecht
MUNDING GOLDANKAUF
kfz.pnp.de - der reg...




Anzeige




Anzeige











Freudentaumel: Gewerkschafter fordern für die WM-Zeit flexiblere Arbeitszeiten, damit Fans (hier 2010) ihrem Hobby frönen können. – F.: dpa

Als "nette Idee", jedoch "realitätsfern", "relativ absurd" oder "völlig überzogen" beurteilt die...



Mit Plakaten hoffte die Familie auf Hinweise. Gestern wurde die Wirtin (47) tot geborgen (Foto: Jäger)

Die 47-Jährige Wirtin aus Neuburg am Inn (Landkreis Passau), die seit Freitag mit großem...



Der gesamte Bereich der Liegenschaften Bachl in Wingersdorf zwischen der dunkelgrünen Fläche ganz links und dem Betrieb Eichberger (r.) sowie dem Feld oben und der Straße soll Mischgebiet für Wohnen und Gewerbe werden. − Foto: Wörlen+Partner

Viele Jahre lang war "der Bachl" in Kellberg eine gute Adresse für Erholung Suchende...



Ein Zelt für 2500 Personen hat der DJK-SV Dorfbach für seine Spritz’n-Party aufgestellt. Heuer ist – im Gegensatz zu früher – bei dem traditionsreichen Großereignis erstmals um 2.30 und nicht erst um 3 Uhr Schluss. − Foto: Scholz

Seit Mitte April organisieren etwa 120 Helfer die am Freitag stattfindende und überregional bekannte...



Jeder Hinweis zählt: Die Familie sucht nach Julia Vezzoli, so wie hier mit Zetteln an der Bushaltestelle in Neukirchen. − Foto: Thomas Jäger

"Wegen einer Familientragödie geschlossen". Über diesen dramatischen Hinweis wunderten sich viele...





Sichtlich angefressen: Torsten Fröhling, Trainer des TSV 1860 München II, beim Gastspiel in Schalding. − Foto: Lakota

Da tritt einer aber ganz schön nach: Torsten Fröhling, Trainer des TSV 1860 München II...



Inmitten der Mädchen und Buben des Passauer Altstadtkindergartens fühlte sich der neu ernannte Passauer Bischof Stefan Oster sichtlich wohl. − Foto: PBP

Dass er ein Herz für Kinder hat, zeigte der künftige Passauer Bischof Pater Dr...



Dieses Bild aus der Präsentation der Hofkirchener Firma zeigt – blau eingefärbt – die verschiedenen angedachten Standorte für Solarparks entlang der A94 im Gemeindebereich Malching. − Foto: Envalue GmbH

Es wird keine Solarparks entlang der A94 bei Malching (Landkreis Passau) geben...



Auch am Halser Stausee dürfen Badegäste künftig ihren Bikini ausziehen, wenn sie das möchten. Die bayerische Badeverordnung, die es noch 2013 verbot, ließ das Innenministerium auslaufen. − Foto: Jäger

Bis voriges Jahr schrieb die bayerische Badeverordnung vor: Wer badet oder sich sonnt...



Die Schilder stehen schon, ab Montag wird die Autobahnanschlussstelle Aicha und der Autobahnzubringer für sechs Wochen gesperrt. − Foto: Jäger

9000 Autofahrer nutzen täglich den Autobahnzubringer zur A3 – laut Staatlichem Bauamt Passau...





Inmitten der Mädchen und Buben des Passauer Altstadtkindergartens fühlte sich der neu ernannte Passauer Bischof Stefan Oster sichtlich wohl. − Foto: PBP

Dass er ein Herz für Kinder hat, zeigte der künftige Passauer Bischof Pater Dr...



Sichtlich angefressen: Torsten Fröhling, Trainer des TSV 1860 München II, beim Gastspiel in Schalding. − Foto: Lakota

Da tritt einer aber ganz schön nach: Torsten Fröhling, Trainer des TSV 1860 München II...







PNP-Projekt: Handyverzicht


26 Mädchen verzichten vier Wochen lang auf ihr Handy. Was Sie dabei erleben, lesen und sehen Sie unter pnp.de/handyverzicht