• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 4.08.2015

Nutzer:  Passwort:   Login





Icon Breadcrumb Sie sind hier:
RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Vilshofen  |  18.01.2011  |  14:23 Uhr

Hochwasserschutz macht sich bezahlt

Lesenswert (0) Lesenswert Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Aus der Luft lässt sich das Ausmaß des jüngsten Hochwassers gut analysieren. Pleinting (im Vordergrund) wird durch den Damm der B 8 geschützt. Der Ausbau des Schutzes für Hofkirchen (Bildmitte) läuft gegenwärtig, er hat funktioniert.  −&

Aus der Luft lässt sich das Ausmaß des jüngsten Hochwassers gut analysieren. Pleinting (im Vordergrund) wird durch den Damm der B 8 geschützt. Der Ausbau des Schutzes für Hofkirchen (Bildmitte) läuft gegenwärtig, er hat funktioniert.  −&

Aus der Luft lässt sich das Ausmaß des jüngsten Hochwassers gut analysieren. Pleinting (im Vordergrund) wird durch den Damm der B 8 geschützt. Der Ausbau des Schutzes für Hofkirchen (Bildmitte) läuft gegenwärtig, er hat funktioniert.  −&


Der Pegel der Donau erreichte beim jüngsten Hochwasser in Vilshofen einen Höchststand von 6,43 Meter, im August 2002 beim letzten großen Hochwasser waren es 6,53 Meter gewesen. Größere Schäden entstanden nicht − dank eines gut funktionierenden und wirkungsvollen Hochwasserschutzes. Allein zwischen Hofkirchen und Windorf wurden bzw. werden noch aktuell zwölf Millionen Euro investiert. „Dann haben wir aus heutiger Sicht einen optimalen Schutz erreicht“, sagt Josef Feuchtgruber vom Wasserwirtschaftsamt. Dieser Schutz mit Deichen, mobilen Elementen und Pumpwerken orientiert sich am 100-jährlichen Hochwasser. Das Hochwasser vom Wochenende wird als 10-jährliches Hochwasser eingestuft. − hr



Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am



article
27680
Vilshofen
Hochwasserschutz macht sich bezahlt
Der Pegel der Donau erreichte beim jüngsten Hochwasser in Vilshofen einen Höchststand von 6,43 Meter, im August 2002 beim letzten großen Hochwasser waren es 6,53 Meter gewesen. Größere Schäden entstanden nicht − dank
http://www.pnp.de/region_und_lokal/stadt_und_landkreis_passau/vilshofen/27680_Hochwasserschutz-macht-sich-bezahlt.html?em_cnt=27680
2011-01-18 14:23:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2011/01/18/teaser/110118_1423_29_30868371_2011_hochwasserschaerdingpassauvilshofenbisstraubing145_teaser.jpg
news



Anzeige




Mein Ort








Anzeige


ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Genießertage Bade be...
Presse-Meile - lauf ...




Anzeige











Schaufel für Schaufel legt die Firma Thoma den gebundenen Teer auf dem Anwesen von Werner Malz frei. Am Dienstag sollen die ersten Fuhren abtransportiert werden. − Foto: Kain

Recyclingunternehmer Robert Thoma ist mit Mann und Maschinerie auf dem Anwesen von Werner Malz in...



Mit 28 Flüchtlingen im Laderaum versuchte in der Nacht zum Dienstag ein Schleuser vor der Polizei zu fliehen. Die rasante Fahrt durchs Passauer Stadtgebiet endete auf dem Weg hinauf zur Veste Oberhaus. − Foto: Polizei

Mit 28 Flüchtlingen im Laderaum seines Transporters hat sich ein Schleuser in der Nacht zum Dienstag...



Knopf-Tasten-Blos-Musi – die letztjährigen Gewinner des Internationalen Volksmusikpreises – spielten sich mit Akkordeon, der Steirischen, Keyboard, Trompete und Gitarre in die Herzen des Publikums. − Foto: Scholz

Wer wird Gewinner des diesjährigen Internationalen Volksmusikpreises in der Kategorie "Volksmusik"...



Passaus Landrat Franz Meyer kritisiert das Verhalten des Landes Berlin als "unverschämt". – Jäger

Der Passauer Landrat Franz Meyer (CSU) ist sauer. Ein skandalöses Verhalten sei es...



Großartige Kulisse: Die Open-Air-Bühne vor dem strahlend weißen Passauer Dom, auf der Hubert von Goisern abrockte. Fotos: Toni Scholz

Die Zeichen für einen "mördermäßigen" Abend standen von Anfang an gut: Eine laue Sommernacht...





"Von einem jungen, dynamischen und lebenserfahrenen Bischof erhoffen wir uns anderes", schreiben 20 Priester aus dem Bistum Passau an Bischof Stefan Oster. −Archivbild: Thomas Jäger

"Von einem jungen, dynamischen und lebenserfahrenen Bischof erhoffen wir uns anderes"...



Eine Welle der Empörung und ein mögliches juristisches Nachspiel hat dieses Foto ausgelöst, das ein Jäger auf Facebook gepostet hat. − Foto: Screenshot Facebook

Sowohl Jagdgegner als auch Jäger regen sich über ein Foto auf, das im Internet die Runde macht...



 - Foto: Archiv Binder

Weil er zu einer Schachtel Zigaretten griff, war ein 34-jähriger Autofahrer am Dienstag gegen 16...



Der Angeklagte mit seinem Rechtsanwalt Max Kitzbichler am Amtsgericht Passau. − Foto: Pierach

150 Mal seinen Tagesverdienst als Geldstrafe, bei Nichtbezahlen fünf Monate Gefängnis...



Ein Stück Passau Stadtgeschichte: Das Traditionswirtshaus "Zur Fels’n" in der Ilzstadt. Foto: Oswald

Es wurde in den vergangenen Jahren immer wieder viel darüber gesprochen und diskutiert − sehr...





Statt 120 km/ nur noch Tempo 80? Das könnte auf der niederbayerischen A3 demnächst Realität sein. Foto: Archiv Binder

Demnächst könnten Verkehrsteilnehmer auf der Autobahn 3 deutlich ausgebremst werden...



Harte Schale, weicher Kater: Walter Landshuter kurz vor seinem 70. Geburtstag mit Haustier "Kracherl". − Foto: Thomas Jäger

Welch eine Szene: Innenhof des Scharfrichterhauses Passau. Dessen Mitbegründer Walter Landshuter...



Ein Stück Passau Stadtgeschichte: Das Traditionswirtshaus "Zur Fels’n" in der Ilzstadt. Foto: Oswald

Es wurde in den vergangenen Jahren immer wieder viel darüber gesprochen und diskutiert − sehr...



"Von einem jungen, dynamischen und lebenserfahrenen Bischof erhoffen wir uns anderes", schreiben 20 Priester aus dem Bistum Passau an Bischof Stefan Oster. −Archivbild: Thomas Jäger

"Von einem jungen, dynamischen und lebenserfahrenen Bischof erhoffen wir uns anderes"...