• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 29.08.2015

Nutzer:  Passwort:   Login





RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...






Alle lassen das Basistelefon der Telekom in Asbach links liegen. Seit fünf Jahren hat hier niemand mehr telefoniert. Deshalb wird das Gerät jetzt abgebaut.  − Foto: Jörg Schlegel

Alle lassen das Basistelefon der Telekom in Asbach links liegen. Seit fünf Jahren hat hier niemand mehr telefoniert. Deshalb wird das Gerät jetzt abgebaut.  − Foto: Jörg Schlegel

Alle lassen das Basistelefon der Telekom in Asbach links liegen. Seit fünf Jahren hat hier niemand mehr telefoniert. Deshalb wird das Gerät jetzt abgebaut.  − Foto: Jörg Schlegel


Funkstille. Nichts. Niente. Tot. Und das seit fünf Jahren. Kein einziger Cent Umsatz. Kein "Servus, kannst Du mich bitte abholen?". Kein "ich vermiss Dich, sehen wir uns heute noch?" Für das Basistelefon der Telekom in Asbach (Marktgemeinde Rotthalmünster) nahe dem Klosterhof interessiert sich niemand mehr. Nun baut die Deutsche Telekom den Apparat bis zum Ende des Jahres ab. Der Siegeszug der Mobiltelefone hat ein weiteres Opfer gefordert. Telefonzellen sind eine aussterbende Art. 2007 gab es laut Wikipedia in Deutschland noch um die 110 000 Telefonzellen. Ein Jahr später war die Zahl um 10 000 Zellen geschrumpft, Ende 2009 nochmal um rund 10 000. "Momentan gibt es noch 40 000 Telefonzellen in ganz Deutschland", sagt Dr. Markus Jodl, ein Unternehmenssprecher der Deutschen Telekom. Wie viele allein davon auf den Landkreis Passau entfallen, lasse sich leider nicht sagen, erklärt der Telekomsprecher. Aber die Zahl nimmt stetig ab. "Daran arbeitet der Kunde kräftig mit", meint Dr. Jodl, "heute hat ja statistisch gesehen jeder Deutsche ein Handy." Also quasi die Telefonzelle in der Hosentasche. − mokMehr zu diesem Thema lesen Sie in der Samstagsausgabe (14.09) der Passauer Neuen Presse (Ausgabe Pocking/Bad Füssing/Bad Griesbach).








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
968469
Rotthalmünster
Kein Mensch ruft hier an
Funkstille. Nichts. Niente. Tot. Und das seit fünf Jahren. Kein einziger Cent Umsatz. Kein "Servus, kannst Du mich bitte abholen?". Kein "ich vermiss Dich, sehen wir uns heute noch?" Für das Basistelefon der Telekom in Asbach (Marktgemeinde Rott
http://www.pnp.de/region_und_lokal/stadt_und_landkreis_passau/pocking_bad_fuessing_bad_griesbach/968469_Kein-Mensch-ruft-hier-an.html?em_cnt=968469&ref=lf
2013-09-14 09:35:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2013/09/13/teaser/130913_1536_29_41442992_130913telekom2_teaser.jpg
news



Anzeige




Mein Ort








Anzeige


ANZEIGE WIRD GELADEN... SchliessenSchliessen
Inhalt wird geladen...


Angebote aus der Region




Autohaus Unrecht
Presse-Meile - lauf ...




Anzeige











Platz 1: Natalie Menth (20) Vilshofen und Robin Karl (24) aus Passau. − Foto: Laudi

Nicht nur für das Bayern 3-Dorffest haben die Vilshofener und ihre Freunde eifrig geklickt...



Probten am Freitag Nachmittag schon mal fürs Interview: Reporterin Marion Uschold (M.) befragte Bürgermeister Florian Gams. Mit dabei das Team von Bayern 3, das sich für das heutige große Finale vorbereitete. Ebenfalls mit von der Partie die beiden Organisatoren für die Stadt Vilshofen, Christian Eberle (r.) und Eva Aschenbrenner (l.). − Foto: Fischer

Es klingt unglaublich: Satte 2 Millionen 331.344 mal haben die Vilshofener und ihre Freunde in den...



"Karibu Ujerumani – Willkommen in Deutschland!" steht auf dem Schild, das Dr. Ludwig Kronpaß für Annajoyce in die Höhe hält. Das Mädchen wurde von ihrer Heimleiterin Stefanie Köster von Tansania nach Rotthalmünster begleitet, damit sie hier operiert werden und endlich ein normales Leben führen kann. − Fotos: PNP

Die Mutter stirbt bei der Geburt eines Kindes, der Vater bringt das Mädchen zur Großmutter...



Ein Küsschen für Roberto. − Foto: Gerleigner

"Roberto, Roberto!", schreit die Menge. Das Afhamer Festzelt am Karpfhamer Fest des Festgeländes...



Immer mehr Ausbildungsstellen in der Region bleiben unbesetzt. −Symbolfoto: dpa

Der Lehrlingsmangel in der Region verschärft sich weiter: Kurz vor Beginn des neuen Ausbildungsjahrs...





Seltener Besucher im Garten: ein weißes Rehkitz. − Foto: Schuster

Ein weißes Reh streift derzeit in den Wäldern und Wiesen oberhalb von Bayerisch Haibach herum...



Kurze Erleichterung bei (v. l.) Bürgermeister Florian Gams und Systembetreuer Christian Salatmeier: Obwohl Bad Bocklet 100000 Extra-Stimmen bekam, holte die Gemeinde Vilshofen nicht ein. Im Hintergrund votet Kämmerer Albert Asen bereits. − Fotos: Sprung

Bad Bocklet hat es wieder geschafft: Die Franken haben sich erneut 100.000 Extra-Klicks geholt...



Das Bild täuscht: Die Schaufensterpuppe freut sich keineswegs, dass sie ihre Funktion im Schaufenster verliert. Bei Kindermoden Trolly gibt es noch ein paar Tage lang Flohmarkt-Artikel. − Fotos: Rücker

Es tut sich was am Stadtplatz in Vilshofen – leider nichts Positives: Denn die Lkws...



Immer mehr Ausbildungsstellen in der Region bleiben unbesetzt. −Symbolfoto: dpa

Der Lehrlingsmangel in der Region verschärft sich weiter: Kurz vor Beginn des neuen Ausbildungsjahrs...



Die künftige Verkehrsführung ist inzwischen gut zu erkennen. − Foto: Donaubauer

Zwei Straßen, ein Bach und nichts soll sich mehr kreuzen. "Diese kombinierte Lage macht den Bau sehr...





Die nächste Baustelle auf der A3 kündigt sich an: Ab Montag beginnen die Vorarbeiten, um den Fahrbahnbelag in Richtung Passau-Süd zu erneuern. − Foto: Schlegel

Von Mitte April bis Ende Juli wurde gebaut, Staus inklusive. Dann war ein Monat Ruhe...



Schöner kann man als Bedienung keinen Geburtstag feiern. Die "Bettschoner" gratulieren Margarethe "Musch" Sedlmeier am Sonntag nach dem Festzug zu ihrem 80. Geburtstag. − Foto: Laudi

Der Grund überrascht, warum Margarete Sedlmeier mit Ende 70 noch immer auf Volksfesten bedient...



Mit seiner Hündin Ayka ist Josef Winkler täglich in seinem Gartenparadies in Wopping bei Rotthalmünster unterwegs. Dort verbreiten unter anderem riesige Bananenstauden tropisches Flair. − Foto: Schlegel

12 000 Quadratmeter Grund – und darauf riesige Bananenstauden, karibische Schlafbäume...







Anzeige