• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 5.03.2015





RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Pocking  |  07.03.2013  |  18:44 Uhr

B12-Unfall mit vier Sattelzügen: 400.000 Euro Schaden

Lesenswert (34) Lesenswert 29 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






 − Foto: Georg Gerleigner/rogerimages.de

 − Foto: Georg Gerleigner/rogerimages.de

 − Foto: Georg Gerleigner/rogerimages.de


Zu einem schweren Verkehrsunfall mit vier Sattelzügen und einem Auto ist es am Donnerstag auf der B12 im Gemeindegebiet Pocking (Landkreis Passau) gekommen. Glücklicherweise wurde nur ein Lkw-Fahrer leicht verletzt. Der Sachschaden ist jedoch immens − laut ersten Schätzungen der Polizei mindestens 400.000 Euro.

Kurz nach 8.30 Uhr wurde die Polizei in Pocking über einen Verkehrsunfall informiert: Auf der B12 sollte ein Lkw aufgefahren sein, ein Auto sei im angrenzenden Feld gelandet. Neben der Polizei wurden auch der Rettungsdienst und die Feuerwehr verständigt. An der Unfallstelle stellte sich die Lage schlimmer als zunächst angenommen dar.

Ein Autofahrer, der auf der B12 von Simbach in Richtung Pocking fuhr, bog einige Kilometer vor Pocking nach links ab. Hinter dem Wagen fuhren mehrere Lkw. Die ersten drei Brummi-Fahrer konnten noch rechtzeitig bremsen, dem vierten Lkw-Fahrer gelang dies nicht mehr. Beim darauf folgenden Zusammenstoß wurden die vier Sattelzüge ineinander geschoben. Die Wucht des Aufpralls war so immens, dass bei einem Gespann der Lkw von seinem Anhänger gerissen wurde. Hinter dem Unfallverursacher erkannte laut Polizei auch ein Autofahrer die Situation zu spät und prallte gegen den Sattelzug, woraufhin der Wagen in ein angrenzendes Feld schleuderte. Leichte Blessuren erlitt nur der Lkw-Fahrer, der zuerst auffuhr. Der Mann aus Tschechien wurde vorsorglich ins Krankenhaus Rotthalmünster eingeliefert, das er mittlerweile wieder verlassen konnte. Der Lkw-Fahrer war weder zu schnell unterwegs, noch hatte er gegen Lenk- und Ruhezeiten verstoßen.

Die B12 ist derzeit noch komplett gesperrt. Der Verkehr wird von der Feuerwehr Pocking umgeleitet. Die Unfallaufnahme- und Bergung wird laut Polizei noch bin in den Nachmittag andauern. Grund dafür ist unter anderem, dass zwei Sattelzüge industrielles Granulat geladen hatten, das zunächst umgeladen werden muss.  − wog/rot



Ausführliche Berichte aus der Zeitung: Einzelausgabe als PDF online kaufen | Bereich für Abonnenten





Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
676755
Pocking
B12-Unfall mit vier Sattelzügen: 400.000 Euro Schaden
Zu einem schweren Verkehrsunfall mit vier Sattelzügen und einem Auto ist es am Donnerstag auf der B12 im Gemeindegebiet Pocking (Landkreis Passau) gekommen. Glücklicherweise wurde nur ein Lkw-Fahrer leicht verletzt. Der Sachschaden ist jedoch im
http://www.pnp.de/region_und_lokal/stadt_und_landkreis_passau/pocking_bad_fuessing_bad_griesbach/676755_Vier-Sattelzuege-in-Unfall-auf-B12-verwickelt-Vollsperrung.html?em_cnt=676755
2013-03-07 18:44:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2013/03/07/teaser/130307_1055_29_39294485_index_teaser.jpg
news



Anzeige






Mein Ort









Anzeige











Heimatminister Markus Söder hat am Mittwoch Details zur geplanten Behördenverlagerung vorgestellt. 395 neue Stellen soll Niederbayern bekommen. - Foto: dpa

Die Staatsregierung hat eines ihrer derzeit wichtigsten Projekte beschlossen: die Verlagerung von...



Der Bau sieht oben am Kreisverkehr einen "Kopfbau" mit Geschäften, Ärzten und Gastronomie vor, unten den Rewe-Markt und dazwischen einen verglastes "Gelenk". Die Fassade ist verputzt. −Plan: Architekturbüro Mitschelen & Gerstl

Architekt Fritz Gerstl hat im Stadtrat erstmals Pläne gezeigt, wie das nun "Neustift-Center"...



Helmut Kepler starb am Dienstag im Alter von 61 Jahren. − Foto: Schlegel

Bestürzung und tiefe Trauer hat die Nachricht vom plötzlichen Tod Helmut Keplers in der ganzen Stadt...



OB Jürgen Dupper − Foto: Jäger

Nach der Verstimmung um die Wahl des stellvertretenden Vorsitzenden des vhs-Zweckverbands wird der...



Gelöst ist der "Thyrnauer Knoten" auf dem Papier: Ende des Jahres werden sich hier Fahrzeuge und Menschen über Schleifen und Spangen bewegen. −Plan: Staatliches Bauamt

Der "Gordische Knoten" beschäftigte schon vor fast 2000 Jahren viele kluge und starke Männer...





−Symbolfoto: dpa

Wenn die Alarmierung aus der Rettungsleitstelle kommt, zählt jede Sekunde. Mit Blaulicht und...



Zur angespannten Finanzlage gibt es in St. Josef bald einen Termin mit dem Finanzkammerdirektor des Bistums. Möglicherweise müssen Gebäude im Kirchenumfeld verkauft werden. (Foto: Eberle)

Der katholischen Kirche werden gerne unermessliche Reichtümer nachgesagt. Perfekt in dieses Bild...



−Symbolbild: dpa

Die Regierung von Niederbayern hat den Aktivisten des Vereins "Pro Rauchfrei" jetzt eine ordentliche...



Dreiköpfiges Schutzengel-Team: Josef jun., Helga und Josef Lehner hörten in der Nacht auf Faschingsdienstag die Hilfeschreie ihrer Nachbarn und retteten sie über die Dachgaube aus dem brennenden Haus. − Foto: Klotzek

Familie Lehner aus Walchsing bei Aldersbach (Landkreis Passau) hat in der Nacht auf den...



Am Mittwoch Vormittag begannen die Bauarbeiten zum Aufstellen des Mobilfunkmastens auf dem Telekom-Gebäude am "Alten Sportplatz" in Hauzenberg. Der genaue Standort ist am linken Rand des Gebäudes, wo der Bauarbeiter zu sehen ist. Bis Donnerstag Nachmittag soll der Masten stehen. Eingeschaltet wird er wahrscheinlich Anfang April. − Foto: Riedlaicher

Die Telekom hatte es angekündigt. Der freiwillige Baustopp endet am 1. März...





Fünf Wochen Krankenhaus liegen hinter Michelle, hier auf einem Bild vom Beginn ihres Aufenthaltes auf der Isolierstation im Januar. − Foto: Handerek

Ein Jahr lang war es gut gegangen. Dank starker Medikamente konnte Michelle wie andere Gleichaltrige...



Ein Erzähler an der Trompete: Mario Rom. − Foto: Walchshäusl

Kinder, das waren Zeiten früher: Der Weltschmerz wurde in Schreibmaschinen gehackt...



Planierarbeiten am Wasser: Erdreich wurde südlich des alten Steinbruchs in den Weiher geschoben. − Foto: Jäger

Der Anruf eines aufgebrachten Bürgers aus seiner Gemeinde erreichte den Neuhauser Bürgermeister...



Rechtliche Schritte kündigt Fürstensteins Bürgermeister Stephan Gawlik an, falls weiterhin behauptet werde, er habe von den Plänen für das Asylbewerberheim gesprochen. − Foto: PNP

Im März trifft sich der Gemeinderat wieder und damit bleibt es spannend, wie sehr die Räte sich die...



−Symbolfoto: dpa

Eine defekte Leitung hat am Dienstag von etwa 9 bis 14 Uhr dafür gesorgt, dass rund 2000...







Anzeige