• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 20.04.2015

Nutzer:  Passwort:   Login





RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Bad Füssing  |  03.03.2013  |  23:34 Uhr

Anzeige gegen "Prinz Puff": Ein Blick hinter die schöne Fassade

von Robert Piffer und Sebastian Daiminger

Lesenswert (24) Lesenswert 7 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






So präsentiert sie sich gerne: Die 17-jährige Isabella Lauer im Rennoutfit vor der Kamera.  − Foto: Archiv "Am Sonntag"

So präsentiert sie sich gerne: Die 17-jährige Isabella Lauer im Rennoutfit vor der Kamera.  − Foto: Archiv "Am Sonntag"

So präsentiert sie sich gerne: Die 17-jährige Isabella Lauer im Rennoutfit vor der Kamera.  − Foto: Archiv "Am Sonntag"


Isabella Lauer aus Bad Füssing (Landkreis Passau) ist jung, hübsch und ehrgeizig. Im Gegensatz zu anderen Mädchen will sie weder Supermodel noch Gesangsstar werden. Ihr Traum − und vermutlich auch der ihrer Eltern − ist eine Karriere als Rennfahrerin.

Um diesen Traum wahr werden zu lassen, scheuen die Lauers keine noch so großen Mühen. Jetzt ist aus dem Traum erstmal ein Alptraum geworden. Als Isabella Lauer den als "Prinz Proll" oder "Prinz Puff" bekannt gewordenen Prinz Marcus Eberhard Edward von Anhalt (43) als Sponsor gewinnen wollte, soll es zu sexuellen Übergriffen seitens des gelernten Metzgers gekommen sein. Die Eltern der 17-Jährigen haben deshalb in dieser Woche die Münchner Anwaltskanzlei von Lutz Libbertz damit beauftragt, Strafanzeige gegen den aus Pforzheim stammenden 43-Jährigen zu stellen.

Prinz Anhalt, der im Rotlichtmilieu Millionen gemacht und sich den Adelstitel gekauft hat, soll die 17-jährige Niederbayerin begrapscht und gegen ihren Willen geküsst haben. Zu guter Letzt habe er das Mädchen sogar in den Hals gebissen. Von sexueller Nötigung und gefährlicher Körperverletzung ist deshalb in der an die Staatsanwaltschaft in Pforzheim gerichteten Anzeige die Rede. Ereignet haben soll sich der Vorfall bereits am 20. Dezember in der Wohnung des Prinzen in Monaco.

Heftige Diskussion auf Facebook

Nicht nur der Umstand, dass die Anzeige erst jetzt erfolgte, sorgt inzwischen auf den Facebook-Seiten des Prinzen und von Isabella Lauer für heftige Diskussionen. Der Prinz wird genauso unflätig beschimpft wie die junge Niederbayerin.

Nahrung für ihre Vorwürfe finden die Gegner beider Akteure reichlich. Der Prinz mit seiner Rotlichtvergangenheit bietet sich als Zielscheibe geradezu an. Aber auch Mutmaßungen der Lauer-Gegner, die bisher relativ erfolglose Rennfahrerin wolle mit der Anzeige Publicity oder Geld machen, können nicht als völlig absurd von der Hand gewiesen werden.

Begonnen hatte Isabellas "Rennfahrerkarriere" schon in ganz jungen Jahren. 2007 und 2008 wurde sie eigenen Angaben zufolge Clubmeisterin beim Gokartclub in Ampfing (Lkr. Mühldorf). Danach gab es allerdings kaum noch nennenswerte Erfolge. 2012 sollte alles anders werden.

Saison im BMW-Team kostet 119.000 Euro

Isabella, inzwischen 16 Jahre alt, bewarb sich bei BMW, wollte mit einem Formel-Rennwagen am Talentcup teilnehmen. Sie absolvierte die Einstiegstests, wurde für 2012 zusammen mit 15 anderen Fahrerinnen und Fahrern in das BMW-Team aufgenommen. Ein Jahr lang sollten die Nachwuchstalente unterrichtet und in kleineren Wettbewerben auf das Geschäft Formel-Rennen vorbereitet werden. Aber: Motorsport ist bekanntlich teuer. Für die Teilnahme am Talentcup verlangt BMW 119.000 Euro. Dazu kommen enorme Reisekosten. Schließlich erfolgen Tests, Schulungen und Rennen verteilt auf den verschiedensten Rennstrecken in ganz Europa. Um die enormen Summen zu akquirieren, machte sich Isabella Lauers Vater Robert auf Sponsorensuche. Dabei half ihm unter anderem ein Packen Fotos. Sie zeigten Isabella zusammen mit Größen aus dem Motorsport (Niki Lauda, Michael Schumacher, Nico Rosberg), oder der Film- und TV-Branche. Das machte Eindruck. Firmenchefs stockten da schon mal ihre Werbeetats auf, wollten die Karriere der hübschen Isabella Lauer fördern. Natürlich wurde den Geldgebern dafür auch ein Gegenwert versprochen.

"Auf der Nase des Rennwagens sollte unsere Firma groß präsentiert werden", berichtet etwa der Geschäftsführer der Passauer Firma EBM-Design für exklusive Brillenmode, Günther Wied, der zum Saisonbeginn 2012 mehrere tausend Euro locker machte. Isabella Lauer und ihr Rennwagen werden bei Stefan Raabs "TV total" (Pro7) vorgestellt werden, soll Robert Lauer den Sponsoren versprochen haben. Aber Stefan Raab interessierte sich offenbar nicht für die Rennfahrerin aus Bad Füssing, und beim BMW-Talentcup war sie schon bald auch gar nicht mehr dabei. "Unsere Fahrerin Isabella Lauer ist bereits Anfang 2012 aus persönlichen Gründen wieder aus dem Team ausgeschieden", bestätigte der bei BMW für den Automobilsport zuständige Pressesprecher Ingo Lehbrink. Wer sich in der Szene auskennt weiß, dass das die vornehme Umschreibung dafür sein kann, dass das für die Teilnahme am Cup verlangte Geld nicht bezahlt wurde. Isabella Lauer selbst nennt auf ihrer Internetseite eine "Krankheit" als Grund für das vorzeitige Ende bei BMW.

Passauer Firma bekam Sponsoringbetrag rückerstattet

Unabhängig von der tatsächlichen Ursache für das Ausscheiden im BMW-Talentcup fühlten sich Sponsoren geprellt und forderten ihr Geld zurück. Die Passauer EBM-Design hat nach Auskunft von Günther Wied den bezahlten Sponsoringbetrag auf Heller und Pfennig zurückbekommen. Andere hatten offenbar weniger Glück und versuchen bis heute erfolglos Forderungen, zum Teil per Rechtsanwalt, geltend zu machen.

Es sind aber nicht nur Sponsoren − auch Lieferanten und Handwerker, die für frühere Geschäfte der Lauers in Passau oder Bad Griesbach Leistungen erbracht haben, warten immer noch auf Geld. Manche hatten sich schon damit abgefunden, dass sie auf ihren Außenständen sitzen bleiben.

Vater von Isabella Lauer soll sich Tod vorgetäuscht haben

Schließlich war es nicht einmal dem vom Passauer Landgericht zugelassenen renommierten Inkasso-Service Danner gelungen, Forderungen bei Robert Lauer geltend zu machen. Erst in der vergangenen Woche war Gerlinde Danner wieder einmal bei den Lauers vorstellig geworden. Ihr Mann sei längst verstorben und habe nichts hinterlassen, soll Edith Lauer gegenüber Gerlinde Danner behauptet haben.

Dass nun ausgerechnet der totgeglaubte Robert Lauer zusammen mit seiner Frau Strafanzeige gegen Prinz Marcus von Anhalt erstattet haben soll, wurde deshalb im Landkreis Passau mit großer Verwunderung zur Kenntnis genommen. Aber der schwergewichtige Mann, der die Anzeige gegen den Prinzen unterschrieben hat, war tatsächlich Robert Lauer. Das bestätigte am Freitag Petra Kröpfl, die Büroleiterin der Anwaltskanzlei Lutz Libbertz.

Bei "Lauer Racing", das als Firmensitz die Adresse eines kleinen Schmuckladens in Bad Füssing angibt, war in den letzten Tagen trotz vieler Versuche niemand erreichbar.
Ein Bericht aus der Zeitung "Am Sonntag" vom 3. März.








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
672302
Bad Füssing
Anzeige gegen "Prinz Puff": Ein Blick hinter die schöne Fassade
Isabella Lauer aus Bad Füssing (Landkreis Passau) ist jung, hübsch und ehrgeizig. Im Gegensatz zu anderen Mädchen will sie weder Supermodel noch Gesangsstar werden. Ihr Traum − und vermutlich auch der ihrer Eltern − ist eine Kar
http://www.pnp.de/region_und_lokal/stadt_und_landkreis_passau/pocking_bad_fuessing_bad_griesbach/672302_Anzeige-gegen-Prinz-Puff-Ein-Blick-hinter-die-schoeneFassade.html?em_cnt=672302
2013-03-03 23:34:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2013/03/02/teaser/130302_1734_29_39243580_il_1_teaser.jpg
news



Anzeige




Mein Ort








Anzeige





Anzeige











−Symbolbild: dpa

Eine Betrugsmasche, die bereits seit längerem in Deutschland kursiert, hat offenbar den hiesigen...



Das Treffen für BMW-Fahrer lockte gestern rund 800 Besucher nach Neustift. − Foto: Eckelt

Rund 800 BMWs dürften es gewesen sein, die sich am Sonntag auf dem Hiendl-Parkplatz in...



Der Passauer Konzert- und Event-Veranstalter Oliver Forster hat erfolgreich mit den Österreichern angebandelt.

Es läuft gut bei Konzert- und Eventveranstalter Oliver Forster (Cofo). Auffällig: Immer öfter zieht...



− Foto: FF Passau/Kornexl

Großes Glück hatte ein 58-jähriger Landkreisbewohner in der Nacht auf Samstag...



Reger Verkehr an der Donaulände um das Jahr 1920. Damals verliefen hier noch Gleise.

Welch eine Begeisterung, welch eine Fundgrube alter Aufnahmen der Stadt: Die Facebook-Seite "Das...





Komplexe Fragen hat das "BürgerForum live" des Bayerischen Fernsehens gestern auf Oberhaus angerissen:Tilman Schöberl (l.) moderierte die Sendung. − Fotos: Jäger

"Glaube ja, Kirche nein – wie wichtig ist kirchliches Leben" – das Thema...



Etwa 300000 Besucher kamen im vergangenen Jahr zur Maidult. Wenn das Wetter ähnlich gut ist, könnten es heuer noch mehr werden, weil das Fest einen Tag länger dauert. Foto: Jäger/Archiv

Das überlastete Mobilfunknetz war in den vergangenen Jahren oft ein Ärgernis für Dultbesucher...



Der Kletterwald vor ihren Balkonen ist vielen Bewohnern von Haus Valentin ein Dorn im Auge. Bäume sollen ihn kaschieren. Doch wohin sie gesetzt werden, ist eine heikle Frage. Nach dem Schnellschuss des Investors will die Gemeinde das nun selbst regeln. − Foto: Archiv Kain

Sie dachten, vor ihren Balkonen entsteht ein Park. Bis eines Tages ein Lastwagen bei Haus Valentin...



Johann Gregor Schymalla wird seit Sonntag vermisst. − Foto: Polizei

Freunde und Familie "fahnden" über Facebook bereits seit Sonntag nach Johann Schymalla (22) - am...



Dieser Grat führt zum Gipfel des 3564 Meter hohen Großen Wiesbachhorns. Bergretter haben ihre Utensilien dort abgelegt, wo die zwei Skitourengeher in eine Gletscherspalte gestürzt waren und dort 24 Stunden ausharren mussten. F.: Hasenauer/Bergrettung Fusch

24 Stunden auf einem schmalen Schneebrett stehen und auf Rettung hoffen – mit der Angst...





Sie freuen sich schon auf den nächsten Hallenbad-Besuch: Bürgermeister Franz Krah (v.l.) überreichte Maximilian, Josef und dem kleinen Valentin Elender einen Gutschein für 30 freie Eintritte ins "pob". Mama Gabi Elender freute sich mit ihren Buben. − Foto: Schlegel

Da strahlten die Augen von Maximilian (7), Josef (5) und Valentin Elender (1) aus Afham: Sie dürfen...



Auch Leni (r.) und Lou kamen im Doppelpack zur Welt: In Bayern ist schon jede 55. Geburt eine Mehrlingsgeburt.1927 waren es im Jahr 2013, 27 Mal wurden Drillinge geboren. − Foto: dpa - picture alliance / dpa

Doppelt freuen können sich viele bayerische Eltern: Im Freistaat gibt es immer häufiger...



Gegen 14.30 Uhr erreichten die Wallfahrer Marktl am Inn. Von dort sind es noch ca. drei Stunden Fußmarsch bis nach Altötting. - Foto: Christoph Kleiner

Beten, damit ein Wunsch in Erfüllung geht, Danke sagen oder einfach mal sehen...







Anzeige