• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 8.07.2015

Nutzer:  Passwort:   Login





RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...




Rotthalmünster  |  18.01.2013  |  16:22 Uhr

Eine Schnapsidee: Hochprozentiges aus "altem" Biobrot

Lesenswert (12) Lesenswert 9 KommentareKommentare Weitersagen Weitersagen drucken Drucken merken merken






Genießen statt wegwerfen. Aus den Brotresten seiner Kunden mach Biobäcker Niko Gottschaller nun Schnaps.  − Foto: Jörg Schlegel

Genießen statt wegwerfen. Aus den Brotresten seiner Kunden mach Biobäcker Niko Gottschaller nun Schnaps.  − Foto: Jörg Schlegel

Genießen statt wegwerfen. Aus den Brotresten seiner Kunden mach Biobäcker Niko Gottschaller nun Schnaps.  − Foto: Jörg Schlegel


Niko Gottschaller will nicht, dass seine Ware weggeworfen wird. In seiner Biobäckerei zwischen Rotthalmünster und Malching im Landkreis Passau werden im Monat rund 70 Tonnen Brot produziert. Etwa fünf Prozent davon kommen als Retoure zurück. "Die Sachen sind nicht schlecht, aber die Verbraucher wollen eben jeden Tag frisches Brot", sagt er. "Dabei ist das ein wertvoller Rohstoff."

Bisher landete dieser Rohstoff in einer Biogasanlage. Doch der Bäckermeister Niko Gottschaller hatte eine echte Schnapsidee, um dem Brot zu einem zweiten Leben zu verhelfen: Brotschnaps. "Das ist keine Abfallverwertung, sondern alles verzehrfähige Ware", betont er. "Die Idee dazu hatte ich schon vor drei Jahren." Nur die Umsetzung war schwierig. Niko Gottschaller fand keine passende Brennerei. Die Überlegung, den Schnaps selbst zu brennen, verwarf er aus Kostengründen schnell wieder. Schließlich fand er in Josef Fahrthofer einen Mitstreiter. Der Brennmeister aus Österreich ist wie Niko Gottschaller Mitglied im Biokreis, einem Verein für ökologischen Landbau und Verarbeiter. In der Nähe von Linz stellt er Bio-Brände und Liköre her. Und nun auch den Brotschnaps für die Biobäckerei aus Rotthalmünster.

 − jomMehr zu diesem Thema lesen Sie in der Samstagsausgabe (19.01.) der Passauer Neuen Presse (Ausgabe Pocking/Bad Füssing/Bad Griesbach).








Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
635066
Rotthalmünster
Eine Schnapsidee: Hochprozentiges aus "altem" Biobrot
Niko Gottschaller will nicht, dass seine Ware weggeworfen wird. In seiner Biobäckerei zwischen Rotthalmünster und Malching im Landkreis Passau werden im Monat rund 70 Tonnen Brot produziert. Etwa fünf Prozent davon kommen als Retoure zur&uu
http://www.pnp.de/region_und_lokal/stadt_und_landkreis_passau/pocking_bad_fuessing_bad_griesbach/635066_Eine-Schnapsidee-Hochprozentiges-aus-altem-Biobrot.html?em_cnt=635066
2013-01-18 16:22:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2013/01/18/teaser/130118_1621_29_38804379_180113brot4_teaser.jpg
news



Anzeige




Mein Ort








Anzeige





Anzeige











−Symbolfoto: dpa

In seiner Freizeit hat ein junger Polizist Zivilcourage gezeigt und einer orientierungslosen Frau...



Armdick fließt die stinkende Brühe aus dem Rohr in den Bach, zeitweise bildet sich Schaum. Das Wasser ist getrübt, Fische verendeten.

Peter Stephan ist aufgeregt. Nicht, weil eine seiner Kühe am Morgen auf der Weide ein Kalb auf die...



−Symbolfoto: dpa

Die Masche ist seit Jahren dieselbe - weil sie ab und an von Erfolg gekrönt ist...



Auf dem Weg nach Reitern trafen sich die alten Traktoren mit den übrigen Oldtimern im "Begegnungsverkehr" vor der Garhamer Kulisse.

Alle aus "Garham und Umgebung", die einen Oldtimer in der Garage stehen haben...



Am Aigener Feuerwehrhaus wird eine Funkanlage angebracht für besseren Handy-Empfang. − Foto: Jörg Schlegel

Es war keine einfache Frage, vor der die Mitglieder des Bauausschusses standen: Welches Interesse...





Den Streikenden (v.l.) Arthur Reichenbacher, Günther Rautmann, Roland Spohrer, Stefan Gurschler, Isabella Bauer und Martin Käser geht es nicht um höhere Löhne, sondern um gerechte Arbeitsverträge. − Foto: Sprung

Nina Müller (Name von d. Red. geändert) zieht leicht die Augenbrauen hoch und sagt nur: "10. Juni"...



Drei Käsekrainer und ein Brotzeitringerl hat sich Bürgermeister Karl Obermeier am Dienstag im Beisein der Metzgermeister Evelyn und Wolfgang Joosz aus dem neuen Fleischautomaten am Marktplatz in Aidenbach gezogen. − Foto: Fischer

Kaugummi, Zigaretten, Getränke, Kondome und sogar Geld gibt es aus dem Automaten...



Lungenkrebs ist mittlerweile Todesursache Nummer eins unter den Tumorleiden bei Frauen. Weil immer mehr Frauen rauchen, ist die Zahl der Sterbefälle in den vergangenen Jahren rasant gestiegen. − Foto: dpa

1814 Frauen starben 2013 in Bayern an Lungenkrebs. 15 Jahre zuvor lag die Zahl der weiblichen...



Inmitten von Abfall wurde das Gold auf einer Passauer Baustelle gefunden. Foto: PNP

Erst beim morgendlichen Blick in die Passauer Neue Presse dämmerte der Verwandten des Juweliers...



Katja Ebstein gibt am 10. Juli um 19.30 Uhr ein Konzert in der Stadthalle Pocking. Das Motto: "Na und? . . . Wir leben noch!" − Foto: B. Pedersen/dpa

Schlager, Popmusik, Chanson, Kabarett und Musical: Katja Ebstein ist eine der vielseitigsten...





Lungenkrebs ist mittlerweile Todesursache Nummer eins unter den Tumorleiden bei Frauen. Weil immer mehr Frauen rauchen, ist die Zahl der Sterbefälle in den vergangenen Jahren rasant gestiegen. − Foto: dpa

1814 Frauen starben 2013 in Bayern an Lungenkrebs. 15 Jahre zuvor lag die Zahl der weiblichen...



Drei Käsekrainer und ein Brotzeitringerl hat sich Bürgermeister Karl Obermeier am Dienstag im Beisein der Metzgermeister Evelyn und Wolfgang Joosz aus dem neuen Fleischautomaten am Marktplatz in Aidenbach gezogen. − Foto: Fischer

Kaugummi, Zigaretten, Getränke, Kondome und sogar Geld gibt es aus dem Automaten...



Den Streikenden (v.l.) Arthur Reichenbacher, Günther Rautmann, Roland Spohrer, Stefan Gurschler, Isabella Bauer und Martin Käser geht es nicht um höhere Löhne, sondern um gerechte Arbeitsverträge. − Foto: Sprung

Nina Müller (Name von d. Red. geändert) zieht leicht die Augenbrauen hoch und sagt nur: "10. Juni"...



Ein 14-jähriger Schüler ist am Samstag mit einer Alkoholvergiftung in die Kinderklinik nach Passau...



Perfekte Tracht, perfekte Marschformation und dazu echte Blasmusik: Rund 400 Musiker aus sieben Kapellen spielten am Samstag im Kurort schneidig auf. − Foto: Pierach

Generalstabsmäßig haben Musikvereinschef Hans Öttl und sein unermüdliches Team ein Jahr lang geplant...







Anzeige