• regioevent.de
  • heimatsport.de
  • am-sonntag.de


pnp.de 4.07.2015

Nutzer:  Passwort:   Login





RSS-Feed abonnieren
  • Akuelle Nachrichten werden geladen...






Schön und gefährlich: Fesche Bondgirls zeigten einen Tanz als Agentinnen.

Schön und gefährlich: Fesche Bondgirls zeigten einen Tanz als Agentinnen.

Schön und gefährlich: Fesche Bondgirls zeigten einen Tanz als Agentinnen.


"Helau" hieß es heuer zum 41. Mal im Gasthaus Fuchs in Rainding und wie jedes Jahr war der Saal wieder proppenvoll. Mit dem Einzug des Kinderprinzenpaars Magdalena I. und Alexander I. mit den beiden Hofstaaten Kinder- und Jugendgarde wurde die Ballsaison eröffnet.

  Präsident Stefan Griebl und sein Vize Klaus Nischler freuten sich, dass so viele den Weg zur Inthronisation des Raindinger Faschingsprinzenpaares gefunden hatten: Unter anderem Ehrenpräsident Friedl Waschin und Bürgermeister Fritz Pflugbeil sowie der Haarbacher Vize Peter Aderbauer. Dann schon hieß aber es "Garde Marsch!" für die beiden Nachwuchsgarden. Das Kinderprinzenpaar zeigte einen verträumten, aber pfiffigen und mit Hebefiguren einstudierten Walzer, als machten die beiden das ganze Jahr über nichts anderes. Zuständig für das Training und einstudieren der Tänze im ganzen Verein sind Karin Aumüller, Kerstin Hermann, Elfi Jochum und Ines Scheuer. − ggMehr zum Thema lesen Sie in der Montagsausgabe der PNP Pocking/Bad Griesbach.









Dokumenten Information
Copyright © Passauer Neue Presse 2015
Dokument erstellt am
Letzte Änderung am




article
625521
Rainding
Romantisch und spannend geht's in den Fasching
"Helau" hieß es heuer zum 41. Mal im Gasthaus Fuchs in Rainding und wie jedes Jahr war der Saal wieder proppenvoll. Mit dem Einzug des Kinderprinzenpaars Magdalena I. und Alexander I. mit den beiden Hofstaaten Kinder- und Jugendgarde wurde die Balls
http://www.pnp.de/region_und_lokal/stadt_und_landkreis_passau/pocking_bad_fuessing_bad_griesbach/625521_Romantisch-und-spannend-gehts-in-den-Fasching.html?em_cnt=625521&em_gallery_open=1
2013-01-06 17:12:00
http://www.pnp.de/_em_daten/_ngen/2013/01/06/teaser/130106_1713_29_38686460_expressdownload_teaser.jpg
news



Anzeige




Mein Ort








Anzeige





Anzeige











Sie schenken ihm Liebe und Geborgenheit und das spürt er: Alexander ist schwerst körperlich und geistig behindert. Er braucht 24 Stunden Betreuung. Das fordert die Familie mit Papa Christian (v.l.), Schwester Tatjana und Mama Jeannette sowie "Ersatzmama" Elsa Falkner. − Foto: Jäger

"Alexander ist das Glückskind dieser Woche." Das sagt einer der behandelnden Ärzte der Passauer...



Der Goldschatz in den Blechdosen ist zu einem spannenden Fall für die Rechtsgelehrten geworden. − Foto: privat

Seit vier Bauarbeiter vergangene Woche im Keller eines Passauer Abbruchhauses Gold im Wert von rund...



In der Ausgabe vom 17. Juni 2015 berichtete die "Neue Post" über die mögliche Versöhnung auf dem Traumschiff von Florian Silbereisen und Helene Fischer bei Donau in Flammen. − Foto: Ausriss Neue Post

Helene Fischer (30) und Florian Silbereisen (33) versöhnen sich auf dem Traumschiff bei Donau in...



− Foto: ffpassau.de

Wegen starker Rauchentwicklung musste die A3 in Fahrtrichtung Österreich am Freitagnachmittag...



Ein Messerangriff eines eifersüchtigen Lebensgefährten auf den Kontrahenten beschäftigt die Polizei in Hauzenberg. − Foto: Archiv

Zu einem heftigen Streit mit einer Messerattacke gekommen ist es am Donnerstagabend in einem...





Den Streikenden (v.l.) Arthur Reichenbacher, Günther Rautmann, Roland Spohrer, Stefan Gurschler, Isabella Bauer und Martin Käser geht es nicht um höhere Löhne, sondern um gerechte Arbeitsverträge. − Foto: Sprung

Nina Müller (Name von d. Red. geändert) zieht leicht die Augenbrauen hoch und sagt nur: "10. Juni"...



− Foto: Archiv PNP

Keine Zeit der Ruhe und keine Verschnaufpause: Die Beamten der Bundespolizeiinspektion Freyung...



Drei Käsekrainer und ein Brotzeitringerl hat sich Bürgermeister Karl Obermeier am Dienstag im Beisein der Metzgermeister Evelyn und Wolfgang Joosz aus dem neuen Fleischautomaten am Marktplatz in Aidenbach gezogen. − Foto: Fischer

Kaugummi, Zigaretten, Getränke, Kondome und sogar Geld gibt es aus dem Automaten...



Lungenkrebs ist mittlerweile Todesursache Nummer eins unter den Tumorleiden bei Frauen. Weil immer mehr Frauen rauchen, ist die Zahl der Sterbefälle in den vergangenen Jahren rasant gestiegen. − Foto: dpa

1814 Frauen starben 2013 in Bayern an Lungenkrebs. 15 Jahre zuvor lag die Zahl der weiblichen...



Inmitten von Abfall wurde das Gold auf einer Passauer Baustelle gefunden. Foto: PNP

Erst beim morgendlichen Blick in die Passauer Neue Presse dämmerte der Verwandten des Juweliers...





Lungenkrebs ist mittlerweile Todesursache Nummer eins unter den Tumorleiden bei Frauen. Weil immer mehr Frauen rauchen, ist die Zahl der Sterbefälle in den vergangenen Jahren rasant gestiegen. − Foto: dpa

1814 Frauen starben 2013 in Bayern an Lungenkrebs. 15 Jahre zuvor lag die Zahl der weiblichen...



− Foto: Archiv PNP

Keine Zeit der Ruhe und keine Verschnaufpause: Die Beamten der Bundespolizeiinspektion Freyung...



Drei Käsekrainer und ein Brotzeitringerl hat sich Bürgermeister Karl Obermeier am Dienstag im Beisein der Metzgermeister Evelyn und Wolfgang Joosz aus dem neuen Fleischautomaten am Marktplatz in Aidenbach gezogen. − Foto: Fischer

Kaugummi, Zigaretten, Getränke, Kondome und sogar Geld gibt es aus dem Automaten...



Der Schwammerl im Außenbecken ist das Wahrzeichen der Therme 1 in Bad Füssing. Die Gäste fühlen sich hier wohl und finden Entspannung und Linderung. Die Therme soll an einen neue Betreiber GmbH übergehen. Das wird nun sorgfältig vorbereitet. Deswegen wurde der für 1. Juli angesetzte Übergabetermin auch verschoben. − Foto: Archiv Schlegel

Seit sieben Jahren sind die Kommune Bad Füssing (Landkreis Passau) und die Thermalbad Füssing GmbH...



Den Streikenden (v.l.) Arthur Reichenbacher, Günther Rautmann, Roland Spohrer, Stefan Gurschler, Isabella Bauer und Martin Käser geht es nicht um höhere Löhne, sondern um gerechte Arbeitsverträge. − Foto: Sprung

Nina Müller (Name von d. Red. geändert) zieht leicht die Augenbrauen hoch und sagt nur: "10. Juni"...







Anzeige